Verschiedenes

Wir stellen Aktivisten vor: Julia aus Berlin

„Sei Du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.“ – Mahatma Gandhi

Was oder wo wäre PETA ohne die zahlreichen und engagierten Aktivisten? Wir sind froh und dankbar, so tolle Unterstützer für die Rechte der Tiere zu haben, die mit gutem Beispiel voran gehen und andere Menschen über Missstände und Tierleid aufklären. Deshalb wollen wir sie und ihre Ansichten sowie ihre Beweggründe vorstellen. Heute gibt Julia aus Berlin Einblick in ihre Beweggründe.

Julia war im Januar bei der PETA-Aktion bei der Eröffnung der Fashion Week in Berlin dabei – diese Protest-Aktion gegen Pelz, Leder und Wolle hat international für Aufsehen gesorgt und wurde Bild des Tages bei der renommierten britischen Zeitung The Guardian.

Wann warst du zum ersten Mal für Tierrechte aktiv?
Öffentlich für Tierrechte eingesetzt habe ich mich das erste Mal bei der Aktion während der Fashion Week. Allerdings zähle ich auch eine vegane Ernährung und den bewussten Einkauf von veganer Kleidung und Kosmetik zum aktiven Tierschutz, und das mache ich nun schon ungefähr drei Jahre.

Hast du einen oder mehrere tierische Mitbewohner?
Ich wohne mit Hilde und Frederic zusammen, das sind meine beiden Katzen. Ich habe sie bekommen, nachdem sie schwerkrank von der Straße gerettet worden sind.

Gab es einen bestimmten Anlass, der dich deinen Lebensstil ändern ließ?
Meine Eltern sagen, dass ich mich mit 14 Jahren für eine vegetarische Ernährung entscheiden hab, nachdem ich das erste Mal einer Kuh in die Augen geschaut habe. Daran kann ich mich allerdings nicht mehr erinnern. Mit der Zeit habe ich mich dann immer mehr mit meiner Ernährung beschäftigt und recherchiert, bis ich es mit 17 Jahren einfach nicht mehr verantworten konnte die Ausbeutung der Tiere in jeglicher Hinsicht zu unterstützen. Ausschlaggebend waren also wohl die Informationen und Beweise.

Welche ist die häufigste Frage, die du in Sachen Tierrechte zu hören bekommst und wie beantwortest du sie für gewöhnlich?
Am meisten werde ich auf die vegane Ernährung angesprochen, warum ich das mache und ob ich dann auch kein Leder trage usw. . Ich antworte dann meist das ich nicht möchte, dass für mich irgendein Tier leidet und ich nichts unterstütze, wofür (unschuldige) Tiere gequält werden. Es ist heutzutage jedem möglich sich darüber zu informieren, was man mit seiner Lebensweise unterstützt, deshalb kann ich nicht verstehen, warum so viele Leute wegschauen.

Gibt es ein bestimmtes Tierrechtsthema, das dir besonders am Herzen liegt? Falls ja, warum?
Eigentlich beschäftigt mich jedes Tierrechtsthema und ich versuche immer auf dem neuesten Stand zu bleiben, um andere informieren zu können. Aber am meisten werde ich im Alltag mit den Themen Tierhaltung und Tierversuche konfrontiert, deshalb beschäftige ich mich damit besonders. Es liegt mir sehr am Herzen nichts zu unterstützen, was in irgendeiner Weise mit Unrecht an Tieren zu tun hat.

PETA Aktion bei der Mercedes Benz Fashion Week Berlin im Januar 2014 – Aktivistin Julia in der der Mitte

Magst du uns von einem Moment/Ereignis erzählen, der/das für dich als Aktivistin besonders wichtig war?
Das wichtigste Ereignis als Aktivistin war die Aktion während der Fashion Week. Es kostet schon etwas Überwindung sich quasi nackt bei eisigen Temperaturen vor die Fotografen zu stellen. Aber es war ein unbeschreiblich tolles Gefühl, weil man andere Leute auf Tierquälerei aufmerksam macht und die Möglichkeit hat, den Tieren eine Stimme zu geben.

Welchen Tipp für Einsteiger-Aktivisten hast du?
Mein Tipp: informiert Euch gut! Denn die meisten Menschen wissen nichts von all dem Leid und je bessert man informiert ist, desto mehr kann man in den Köpfen der Anderen verändern.

Vielen Dank für dein Engagement, Julia! Wenn auch Ihr Euch gemeinsam mit uns für Tiere einsetzen wollt, werdet Teil unseres Aktivistennetzwerks.

 

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen