Aktiv sein Verschiedenes

Wir sind #deshalbvegan

Der Weltvegantag am 1. November feiert alle Menschen, die glauben, dass Respekt und Mitgefühl für alle fühlenden Lebewesen gilt. Gründe vegan zu leben gibt es unzählige – ebenso viele, wie es Veganer gibt. Jahr für Jahr werden allein in Deutschland eine Milliarde Tiere getötet – und Fische sind in dieser Statistik noch nicht einmal erfasst. Durch die Entscheidung für eine vegane Ernährung rettest du jedes Jahr etwa 50 Tieren das Leben und ersparst ihnen ein Leben in unfassbarem Leid. Du schützt die Umwelt und tust ganz nebenbei auch noch etwas für deine eigene Gesundheit. Zahlreiche Studien zeigen, dass sich Veganer fitter fühlen, weniger zur Übergewicht neigen und ihr Risiko, an gewissen Wohlstandskrankheiten zu erkranken, erheblich geringer ist.

Anlässlich des Weltvegantages haben wir unsere Unterstützer, Aktivisten und uns selbst gefragt, was der entscheidende Anlass für den Start in ein veganes Leben war. Was dabei herausgekommen ist, zeichnet ein buntes Bild der Veganer und Tierrechtler – denn „den“ Veganer gibt es nicht. Hier findet ihr viele der Fotos, die im Rahmen der Aktion entstanden sind. Wir freuen uns sehr, dass wir so aktive, engagierte und kreative Unterstützer haben – und wollen allen danken, die sich mit uns oder ganz für sich alleine jeden Tag für Tierrechte einsetzen. Jeder Einzelne zählt – wir sind viele, und wir werden jeden Tag mehr. Dass sich heute immer mehr Menschen für eine vegane Lebensweise entscheiden, ist auch die Folge vieler überzeugter Vorstreiter, die unermüdlich die Interessen der Tiere vertreten haben. Wir haben im letzten Jahr vieles für die Tiere erreicht. Der Fleischverzehr in Deutschland sinkt langsam, aber stetig.
Wir bekamen unzählige Rückmeldungen für unsere Aktion – auf Facebook, persönlich und per Mail. Ein riesengroßes Dankeschön an alle, die mitgemacht haben!!!

12049568_1074906449199712_7146676841122881353_nDSCN7149 (2)

Die Ausbeutung der Tiere und der Versuch, Tieren respektvoll zu begegnen ist der wichtigste Grund für die meisten der Einsender. Sie machen keine Unterschiede zwischen ihren geliebten tierischen Mitbewohnern und den Schweinen, Hühnern und Kühen, die für unser Essen so unsäglich leiden müssen. Man kann nicht „den einen streicheln und den anderen essen“ „Jedes Leben zählt“, und Tiere sind nicht dazu da „dass wir sie anziehen oder aufessen“ ♥ .

„Weil ich es für falsch erachte, auf Kosten der anderen Schmerz empfindenden Lebewesen zu leben, die schwächer sind als ich.“

„Es kann nicht sein, dass Tiere nur für den Menschen derartige Höllenqualen erleben müssen.“

„Weil ich es für falsch erachte, auf Kosten der anderen schmerz empfindenden Lebewesen zu leben, die schwächer sind als ich.“

„Weil ich es nicht ertragen könnte, mit dem Bewusstsein zu leben, am Leid der Tiere mitschuldig zu sein!“

#deshalbveganmeinegründe

„Weil mir das Wohl aller Tiere am Herzen liegt.“

„Weil Mitgefühl glücklich macht.“

„Weil ich mir eine Welt mit weniger Leid und mehr Gerechtigkeit wünsche.“

Hinter jedem Stück Fleisch steckt ein Individuum. Dies ist die Geschichte von NEVER, einem Schwein, welches Anfang diesen Jahres des Fleisch“produktion“ zum Opfer fiel:

„Am 7. März 2015 habe ich „NEVER“, dem ersten Schwein, welches ich gestreichelt habe, versprochen niemals aufzugeben und für seine Artgenossen weiter zu kämpfen. Du fühltest Dich so total anders an, als man es erwartet, wenn man noch nie ein Schwein gestreichelt hat…so zart, so warm, so voller Leben…und nur wenige Minuten später warst Du tot…ich habe versagt, ich konnte Dich nicht retten……es tut mir leid“

Ein anderer wichtiger Grund ist der Umweltschutz…viele der Teilnehmer auf Facebook leben vegan, weil „unser Planet ihnen wichtig ist“. Es gibt „keinen vernünftigen Grund, nicht vegan zu leben“. Lebst du noch nicht vegan und bist neugierig geworden? Willst du Teil einer tollen, großen Gemeinschaft werden, die sich gemeinsam für Tiere einsetzt? Ist Gewaltfreiheit für euch nicht nur ein „Lippenbekenntnis“? Hier findest du viele Infos, Rezepte und praktische Hilfestellungen für einen gelungenen Umstieg. Versuch es doch einfach einmal! 🙂

PETA Deutschland wünscht euch allen einen wundervollen Weltvegantag! #deshalbvegan!

Über den Autor

Christiane

ist Aktivistenkoordinatorin bei PETA Deutschland. Sie betreut Aktive in ganz Deutschland und setzt sich vor allem für die Enten und Gänse in der Stopfleber-Produktion ein - denn jedes Tier hat ein Recht auf Leben und Freiheit!

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen