Haustiere Verschiedenes

Weltnichtrauchertag: Passivrauchen auch für Tiere gefährlich

Katze im Garten (c) PETA

Zum heutigen Weltnichtrauchertag möchten wir erneut allen potentiellen zukünftigen Nichtrauchern die Entscheidung erleichtern, auf den Glimmstengel zu verzichten! Nachdem wir im vergangenen Jahr auf die überflüssigen und tödlichen Tierversuche der Tabakindustrie verwiesen haben, möchten wir in diesem Jahr auf die gesundheitsschädlichen Aspekte des Passivrauchens verweisen. Denn während die Gefahr von Zigaretten für die Gesundheit von Rauchern und Mitmenschen viel diskutiert wird, geht die schädliche Wirkung des Zigarettenqualms auf tierische Mitbewohner leider unter. Selbst viele Tierfreunde wissen nicht, dass Tiere besonders stark unter dem Passivrauchen leiden.

Tiere nehmen die Schadstoffe des Zigarettenrauchs nicht nur über die Atmung, sondern auch bei der Fellpflege auf. Für Katzen, die gemeinsam mit Rauchern in einer Wohnung leben, ist das Risiko an bösartigem Lymphdrüsenkrebs zu erkranken deutlich erhöht. Aber auch alle anderen tierischen Mitbewohner sind von der schädlichen Wirkung des Zigarettenqualms betroffen, auch da Tiere in der Regel empfindliche Atemwege haben. In den USA haben Forscher zum Beispiel einen Zusammenhang von Tumoren und Zigaretten bei Hunden nachgewiesen, und dabei festgestellt, dass das Risiko für Tiere mit eher kurzen Nasen am höchsten ist. Exotische Papageien, die nicht auf das hiesige Klima ausgerichtet sind, haben ohnehin häufig mit Pilzerkrankungen in den Atemwegen zu kämpfen, die tödlich enden können. Zigarettenrauch ist eine zusätzliche Belastung, die unbedingt vermieden werden sollte! Leider müssen viele tierische Mitbewohner wie Kaninchen, Meerschweinchen oder Vögel gegebenenfalls ihr gesamtes Leben in einer verqualmten Wohnung verbringen ohne je die Möglichkeit zu haben, an der frischen Luft zu sein.

Daher tun Tierhalter, die dem Glimmstängel abschwören, nicht nur der eigenen Gesundheit, dem Geldbeutel und den Mitmenschen einen großen Gefallen, sondern auch ihren tierischen Mitbewohnern! Und wer noch nicht dazu bereit ist, die Zigaretten ganz aufzugeben, sollte als verantwortungsvoller Tierfreund in jedem Fall auf das Rauchen in der Wohnung verzichten.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen