Verschiedenes

Was ist dein Unwort des Jahres 2011?

Dass Sprache weltbildbildend ist, zeigt sich immer wieder. Nicht umsonst kürt die Gesellschaft für deutsche Sprache jährlich das Wort und das Unwort des Jahres. Analog dazu sucht PETA Deutschland regelmäßig PETAs Unwort des Jahres, das Tiere erniedrigt oder diskriminiert. Denn verunglimpfende Sprache macht gerade vor Tieren keinen Halt. „Sie haben uns behandelt wie Tiere“, hört man oft – unterschwellig schwingt mit, dass man sowas mit Menschen nicht machen darf, mit Tieren aber schon. Oder man spricht von der „dummen Kuh“ oder „sich zum Affen machen“.

Worte oder Floskeln, die die wahren Hintergründe der Tierausbeutung verbergen und unseren egoistischen Umgang mit unseren Mitkreaturen verharmlosen, werden meist dann erst so richtig bewusst, wenn man sich das Wort und was dahinter steckt, genauer anschaut. Denn:

Wachsen etwa Felle pflückreif auf Bäumen, wie das Wort Pelzernte andeutet? Müssen Kühe, die bis zu 25 Jahre alt werden können, schon nach 5 Jahren zur Schlachtbank, da sie nicht mehr genug Milch produzieren können, aber durch die Altkuhverwertung noch ein paar Euro abwerfen? Haben wir das Recht Tiere auszubeuten und nach unserem Belieben auszunutzen, wie das Wort Nutztier nahelegt und wer definiert die Grenze zwischen „Nutz- und Kuscheltier“, die schwerwiegende Konsequenzen auf das Leben des betreffenden Tieres hat? Die letztjährigen Gewinner legen all dies nahe. Und leider gibt es mehr als genug weitere „Kandidaten„…

Was ist also dein tierisches Unwort 2011?
Nenne uns bis zum 5. Janur 2012 deinen Vorschlag.
Die „besten“ 10 werden zur Online-Abstimmung um PETAs Unwort des Jahres 2011 gestellt, das am 17. Janurar 2012 bekannt gegeben wird.

Über den Autor

Anja

seit 2004 vegan und seit 2007 bei PETA Deutschland, hat sie schon europaweit Kampagnen, Demos und Infostände betreut. Sie freut sich über jeden, der durch seine Entscheidungen die Welt für die Tiere besser macht und liebt P!NK – als Künstlerin und als starke Stimme für Tierrechte.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen