Haustiere Verschiedenes

USGE-Tierarzt schmettert Hörnchen auf Betonklotz

Der frühere Tierarzt von USGE, Gene F. Giggleman, wurde nun in einem Prozess zu der Recherche von PETA USA bei dem Großhändler  zu einer Geldstrafe verurteilt.

In zuvor nicht veröffentlichten Videoaufnahmen schmettert der Tierarzt kranke Hörnchen mit dem Kopf auf einen Betonklotz und empfiehlt Mitarbeitern, kranken Schlangen den Kopf abzuschneiden oder sie lebendig in die Gefriertruhe zu legen, um sie zu töten.

Das Gericht fand außerdem heraus, dass Giggleman geforderte Dokumente zum Gesundheitszustand der Tiere einfach unterschrieb, ohne die Tiere jemals untersucht zu haben. So konnte die „Ware“ nach Übersee verschickt werden.

Trotz dieser Verurteilung darf Giggleman noch immer als Veterinärmediziner praktizieren und hat jetzt einen Job an der Parker Universität von Dallas. Da auch weiterhin Ermittlungen gegen den Tierarzt wegen seiner Zeit bei USGE laufen, setzt sich PETA USA dafür ein, dass Giggleman endlich angemessen bestraft wird.

Lest hier, was sonst noch bei USGE passierte!

Seit Dezember 2009 ist kein einziges Tier mehr von USGE gekauft oder verkauft worden – das Geschäft des internationalen Händlers, der auch an deutsche Läden lieferte, ist geschlossen. Millionen von Tieren bleibt so enormes Leid erspart, wenn man sie ihrem natürlichen Lebensraum entrissen, tausende Kilometer in winzigen Boxen, Flaschen oder Taschen verschickt und in Hallen „gelagert“ hätte.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen