Schlagzeilen Verschiedenes

Sezieren in der Schule – überflüssig!

Kinder sind von sich aus tierlieb und möchten keine Tiere aufschneiden! (C) Dieter Schütz / pixelio

Einige unserer Leser hier sind bestimmt Lehrer, haben selbst kleine Kinder oder zumindest junge Familien im Bekanntenkreis. Wenn dem so ist, dann kennt ihr möglicherweise das Problem, dass an vielen Schulen in Deutschland immer noch von Kindern erwartet wird, im Unterricht Tiere oder Körperteile von Tieren zu sezieren. Zwar sind es manchmal „nur Schlachtabfälle„, die verwendet werden, trotzdem haben viele Kinder Hemmungen und fühlen sich unwohl bei dem Gedanken, ein Tier aufzuschneiden. Oft werden außerdem Frösche oder Fische extra für den Unterricht gefangen und getötet.

Dabei gibt es heutzutage eine Vielzahl verfügbarer moderner, tierfreier Lehrmethoden, mit denen man Kindern und Jugendlichen viel leichter und effizienter die Grundlagen der Anatomie und Biologie eines Tieres vermitteln kann. Die Sektion steht außerdem in keinem deutschen Bundesland verpflichtend auf den Lehrplänen, leider ist sie aus Gründen der Tradition trotzdem immer noch nicht aus den Klassenzimmern verschwunden.

PETA setzt sich dafür ein, dass das Sezieren eingestellt wird. Auf PETAkids.de findet sich ein Beitrag über das Sezieren. Lehrer, denen Tierschutz ohnehin ein wichtiges Anliegen ist, finden hier unser Unterrichtsmaterial.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen