Schlagzeilen Verschiedenes

Maya Angelou wusste, warum der gefangene Vogel singt

Maya Angelou, Amerikas Volksdichterin, verstarb am vergangenen Mittwoch im Alter von 86 Jahren. Sie war Bürger- und auch Tierrechtlerin. Am bekanntesten ist wohl ihre Autobiografie „Ich weiß, warum der gefangene Vogel singt“, in der sie von der Bewältigung scheinbar unüberwindbarer Not schreibt und sich mit Rassismus, Sexismus und Speziesismus auseinandersetzt.

Obwohl der Titel dieses lesenswertes Buches mittlerweile zum Synonym für Angelou wurde, entnahm sie ihn aus der dritten Strophe des berührenden Gedichts „Sympathy“ aus dem 19. Jahrhundert, geschrieben von Paul Laurence Dunbar, dem Sohn von geflüchteten Sklaven:

Ach, ich weiß weshalb der gefangene Vogel singt,

Wenn sein Flügel verletzt und seine Brust schmerzt, –

Wenn er gegen die Gitterstäbe pocht und frei sein möchte;

Ist es kein Lied der Freude und Wonne,

Sondern ein Gebet aus dem tiefsten Inneren seines Herzens,

ein Flehen, das er zum Himmel empor schickt –

Ich weiß, weshalb der gefangene Vogel singt!

Angelou verband etwas ganz besonderes mit den Geschöpfen der Lüfte: Nachdem sie mit sieben Jahren durch den Freund ihrer Mutter vergewaltigt wurde, hörte sie für sechs Jahre auf, zu sprechen. Erst mit 13 Jahren, als sie sich eines Tages in einem Hühnerstall versteckte und sich in der Anwesenheit der Hühner und Küken warm und geborgen fühlte, erlangte sie ihre Sprache wieder. So war der Vogel eine beliebte Metapher in zahlreichen ihrer Werke.

Der gefangene Vogel

Ein freier Vogel schwingt sich auf den Wind

Und schwebt bis zum Ende der Strömung

Und er taucht seine Flügel in die goldenen Sonnenstrahlen und

beansprucht den Himmel für sich.

 

Ein Vogel jedoch, der in seinem engen Käfig stakst

kann selten durch die Gitterstäbe des Wahnsinns blicken

seine Flügel sind gestutzt und die Beine gefesselt und so

singt er aus voller Kehle.

 

Der eingesperrte Vogel singt mit angsterfülltem Trillern

Von unbekannten aber heimlich herbeigesehnten Dingen

Und seine Töne sind zu hören in entferntesten Hügeln

Denn der gefangene Vogel singt für die Freiheit.

 

Der freie Vogel gibt sich der nächsten Brise hin

Und dem Passatwind der sanft in den Bäumen säuselt

Und den dicken Würmern, die auf einer Wiese warten, vom Morgengrauen erhellt, und er

Nennt den Himmel sein Eigen.

 

Der gefangene Vogel jedoch steht am Grabe der Träume

Sein Schatten stößt einen Entsetzensschrei aus

Seine Flügel sind gestutzt und die Beine gefesselt und so

Singt er aus voller Kehle.

 

Der eingesperrte Vogel singt mit angsterfülltem Trillern

Von unbekannten aber heimlich herbeigesehnten Dingen

Und seine Töne sind zu hören in entferntesten Hügeln

Denn der gefangene Vogel singt für die Freiheit.

 

~ Maya Angelou ~

 

Maya Angelou war nicht nur Autorin von über 30 Büchern und zahllosen Gedichten, sondern auch Tänzerin, Sängerin, Schauspielerin und Aktivistin. Obwohl sie hauptsächlich als Bürgerrechtlerin bekannt ist (in den 60er Jahren diente sie an der Seite von Martin Luther King für eine US-amerikanische Bürgerrechtsorganisation) trat sie zeitlebens für die Rechte ALLER Unterdrückten ein, für Frauen, Minderheiten und Tiere. „Die Wahrheit ist, niemand von uns kann frei sein solange bis jeder einzelne frei ist“, sagte sie einmal.

Angelou’s Leben und Werke haben zahlreiche Menschen rund um den Globus inspiriert, Unterdrückung nicht einfach wortlos hinzunehmen, sondern stets nach Gerechtigkeit zu streben und dabei auch die Stimme zu erheben für diejenigen, die nicht für sich selbst sprechen können – seien es nun unterdrückte Menschen oder ausgebeutete Tiere.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen