Stierkampf Verschiedenes

Mallorca wird Stierkampffrei

Die Regierung der Baleareninseln hat am Mittwoch eine Änderung des Tierschutzgesetzes auf den Weg gebracht, um die blutigen Stierkämpfe auf der gesamten Insel Mallorca zu verbieten. Die ortsansässige Gruppe Mallorca Sin Sangre (Mallorca ohne Blut) setzt sich schon seit langem für ein Inselweites Verbot ein. Fast die Hälfte der 53 Inselgemeinden hat sich bereits zur „stierkampffreien Zonen“ erklärt. Ein tatsächliches Verbot der Stierkämpfe auf Mallorca kann allerdings nur die Regionalregierung der Balearen-Inseln beschließen, was mit der Änderung des Tierschutzgesetzes nun in die Wege geleitet wurde.

Der Kampf geht weiter
2014-07-23-Stierkampf-San-Fermin-Festival-Pamplona_lebendiger-Stier-ausbluten-folgt-3-c-traslosmuros.com
San Fermín Festival: Lebender Stier wird an den Hörnern aus der Arena geschleppt.

Obwohl sich immer mehr spanische Städte gegen den Stierkampf stellen und der Großteil der Bevölkerung kein Interesse an dem blutigen Spektakel hat, hält die konservative Zentralregierung weiter daran fest und erklärte den Stierkampf 2013 sogar zu einem „immateriellen Kulturgut“. Jedes Jahr werden etwa 40.000 Stiere in Spaniens Kampfarenen zu Tode gequält. Die Tiere werden bis zur Erschöpfung mit Lanzen und Holzstöcken traktiert. Durch den Blutverlust werden die Stiere zunehmend geschwächt, in ihrem Todeskampf jedoch immer wieder aufgehetzt und durch die Arena gejagt. Der „erlösende“ Dolchstoß tötet die Tiere oftmals nicht, so werden sie bei Bewusstsein, paralysiert von den Schmerzen angekettet und an ihren Hörnern aus der Arena weggeschleppt.

Bitte hilf uns, die grausamen Stierkämpfe endlich in ganz Spanien abzuschaffen und unterschreibe unsere Petition!

 

Schlagwörter:

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen