Ernährung Verschiedenes

Was kostet ein Leben?

Immer wieder stellt sich die Frage beim tägliche Einkauf: Kann es wirklich sein, dass Fleisch so billig zu haben ist, während manche Gemüsesorten ein Vielfaches davon kosten? Der Hamburger vom Rind für 1,99 für 400 g bei Aldi. Die Bio-Veggie-Schnitzel und Co. kosten 1,79 und wiegen nur die Hälfte.

Für die Herstellung veganer Produkte sind längst nicht so viel Wasser, Energie und Leiden nötig, wie für die Herstellung von Fleisch. Und trotzdem unterstützt die Regierung mit Subventionen die Bauern, die mit Fleisch und Milch Gewinn machen sollen. Lebensmittel, also auch Fleisch und Milch, profitieren vom reduzierten Mehrwertsteuersatz von 7 Prozent, während beispielsweise Sojadrinks als Getränke angesehen werden und mit 19 Prozent besteuert werden.

Erst kürzlich haben Dänemark und Ungarn eine neue Steuergesetzgebung eingeführt, die fetthaltige, zu süße, salzige und ungesunde Nahrungsmittel höher besteuern. Das betrifft damit insbesondere Fleisch- und Milchprodukte.

Ich finde das sehr lobenswert und finde es gut, dass sich PETA auch in Deutschland für die Einführung einer Fleischsteuer einsetzt. Produkte, die auf Kosten der Tiere, der Umwelt und letztlich auf Kosten der Gesundheit gehen, dürfen nicht weiter von einem verminderten Steuersatz profitieren. Dagegen sollten Soja-, Hafer- oder Reisdrinks auf den verminderten Steuersatz herabgesetzt werden.

Das kommt sowohl der Gesundheit, den Tieren als auch dem Geldbeutel zu Gute!

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen