Verschiedenes

20 Jahre PETA Deutschland: Isabella

20 Jahre PETA Deutschland e.V. – das heißt 20 Jahre im Einsatz für die Tiere. Das bedeutet spektakuläre Aktionen und Kampagnen, Enthüllungen durch Undercover-Ermittlungen sowie unzählige Erfolge für die Tiere. Mit immer neuen, innovativen und konsequenten Maßnahmen rückt PETA das Leid von Milliarden Tieren in der Nahrungsmittel-, Bekleidungs- und Unterhaltungsindustrie in den öffentlichen Fokus.

PETA Deutschland e.V. ist eine Schwesterorganisation von PETA USA, der mit über drei Millionen Unterstützern weltweit größten Tierrechtsorganisation. Ziel der Organisation ist es, durch Aufdecken von Tierquälerei, Aufklärung der Öffentlichkeit und Veränderung der Lebensweise jedem Tier zu einem besseren Leben zu verhelfen. Wir vertreten die Ansicht, dass die Grundrechte von Tieren berücksichtigt werden müssen. Genau wie wir Menschen sind auch Tiere leidensfähig und wollen ihr Leben leben. Daher steht es uns nicht zu, sie für unsere Ernährung, für die Produktion unserer Bekleidung, für Experimente oder aus irgendeinem anderen Grund auszunutzen.

20 Jahre PETA Deutschland bedeutet: zahlreiche Menschen, die sich jeden Tag für Tiere einsetzen und ihnen ihre Stimme geben. Wir stellen diese Menschen vor.

Name:
Isabella

Was ist Deine Aufgabe bei PETA Deutschland?
Ich koordiniere unsere Facebook- und Instagram-Beiträge, erstelle Social Media-Grafiken und –Texte.

Welches Tierrechtsthema liegt Dir besonders am Herzen?
Ganz klar das Thema Ernährung. Immerhin werden allein für uns Deutsche pro TAG noch immer knapp 2 MILLIONEN Tiere geschlachtet! Eine der besten Entscheidungen meines Lebens war es daher, vegan zu werden. Heutzutage bekommt man viele rein pflanzliche Lebensmittel im Supermarkt und die Rezepte dazu im Internet. Tendenz steigend. 🙂 Probiert’s aus, denn jede Mahlzeit zählt!

Im Büro mit Hündin Raya

Dein Tipp für alle, die sich für Tiere einsetzen möchten.
Zweifelt nie daran, dass steter Tropfen den Stein höhlt. Oder anders gesagt: „Was soll einer alleine schon erreichen?“ – fragte sich die halbe Menschheit. Geht bitte trotzdem liebevoll mit Menschen um, die noch nicht so weit sind wie Ihr selbst. Es geht darum, so viele Tiere wie möglich zu retten und das schafft man nicht, indem man sich Fleischesser zu Feinden macht. 🙂

Was war Dein schönstes/aufregendstes/traurigstes/lustigstes Erlebnis bei PETA?
Für mich hält jeder Tag ein ganzes Spektrum an Emotionen bereit. 😉 Da ich aber täglich im Büro sitze, war es für mich aufregend, Frank zu der Anti-Leder-Demo nach Düsseldorf zu begleiten. Dort habe ich Flyer verteilt und mit sehr vielen Menschen über das Tierqualprodukt Leder gesprochen: Mit einem Rocker in Lederkluft, mit einem Jäger, mit einem Rentnerpaar, mit einer jungen Mutter, etc. Ich empfand diese Gespräche als sehr persönlich, innig und aufreibend und ich habe dadurch wahnsinnig viel gelernt. – Meine Gesprächspartner sicherlich auch. 🙂

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen