Verschiedenes

Gesetzesänderung für Schimpansen

Seit Montag werden in den USA keine invasiven Eingriffe mehr an Schimpansen durchgeführt.
Bereits 2013 kündigte das Nationale Gesundheitsinstitut der USA (NIH)  an, schrittweise die staatliche Finanzierung für Schimpansenforschung einzustellen und die Mehrheit der Tiere aus den Versuchsanstalten anderweitig unterzubringen.

Im Juni 2015 stellte dann die amerikanische Arten- und Naturschutzbehörde (U.S. Fisch and Wildlife Service) alle Schimpansen- auch die 700 in den Laboren- unter Artenschutz. Sie werden im „Endangered Species Act“(ESA), dem Gesetz über gefährdete Arten, gelistet.
Seitdem müssen die Labore eine ESA Erlaubnis anfordern, wenn sie an den Tieren mehr als nur Verhaltensbeobachtungen machen wollen.
Da keines der Labore eine Erlaubnis angefordert hatte, sind die letzten laufenden Versuche zum 14. September beendet worden. Ab diesem Tag tritt die neue Regelung zu Gunsten der Schimpansen in Kraft.

Leider leiden noch immer unzählige Tiere für Tierversuche in sogenannten „Forschungseinrichtungen“.

Was du tun kannst?
Achte darauf tierfreundliche Produkte zu kaufen. Unsere Liste für tierversuchsfreie Kosmetik hilft dir dabei.

Mehr zum Thema Tierversuche findest du hier.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen