Verschiedenes

Geldbuße für Kölner Tiermessi – ein kleiner Erfolg

Anwohner alarmierten uns damals, berichteten von einer Tierhaltung auf einem völlig verwahrlosten Grundstück in Köln-Lövenich, baten uns diese zu überprüfen und die Missstände dort zur Abstellung zu bringen.

2011-12-12-Tiermessie-Köln-025-c-PETA-DUnsere Ermittler fanden erschreckende Zustände vor: Zwischen Müllbergen fristeten Kaninchen in kleinen Käfigen, auf ihren eigenen Exkrementen liegend, ein unwürdiges Dasein. In einem Stall lag eine tote Ziege, neben ihr konnte ein Schaf ohne die Hilfe der PETA-Mitarbeiter kaum aufstehen. Ein Hahn mit Fußballenentzündung humpelte stark. Insgesamt machten viele Tiere einen verwahrlosten Eindruck.

Auch das Grundstück entsprach keinesfalls den Anforderungen des Tierschutzes. Der Boden war übersät mit Scherben. Neben den diversen Verletzungsmöglichkeiten war das Gelände vollkommen zugemüllt. Neben verschimmeltem Obst und Gemüse fanden die PETA-Ermittler die Überreste von toten Schafen und 2011-12-12-Tiermessie-Köln-036-c-PETA-DZiegen.

PETA-Mitarbeiter dokumentierten ihre Recherche mit Foto- und Videomaterial und informierten das zuständige Veterinäramt und die Polizei. Drei Kaninchen wurden beschlagnahmt, die anderen Tiere durften bei dem Mann verbleiben, eine für die PETA-Ermittler kaum nachvollziehbare Entscheidung der Veterinärbehörde. Einen verletzten Hahn überließ der Halter den Tierrettern freiwillig. 

2011-12-12-Tiermessie-Köln-055-c-PETA-DDer Fall wurde für das Fernsehen dokumentiert.

Die Staatsanwaltschaft Köln klagte den Tiermessi am 14.5.2012 an, in der mündlichen Verhandlung vor dem Amtsgericht Köln am 24.10.2012 wurde das Verfahren eingestellt, der Mann musste 500 Euro Geldbuße an den Kölner Tierschutzverein zahlen, mittlerweile ist das Gelände aufgegeben. PETA erstattete auch Strafanzeige gegen das Veterinäramt.

Aus den Ermittlungsakten ergab sich, dass den Behörden seit 1997 diese Missstände bekannt waren, es wurde zu keinem Zeitpunkt effektiv eingeschritten.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen