Ernährung Rezepte Verschiedenes

Rezepte: Ganz ohne Schwein

Jedes Jahr werden in Deutschland etwa 60 Millionen Schweine für die Nahrungsmittelindustrie getötet. Ein Großteil davon wird vor der Schlachtung mit Gas betäubt und erleidet einen grausamen und qualvollen Tod. Etwa 20 Mal müssen sie das giftige Kohlendioxid einatmen und geraten in Panik, bevor sie das Bewusstsein verlieren.

2014-01-12-Ferkel-Lochen-10-c-PETA-D

Dabei sind Schweine empfindsame, neugierige und freundliche Tiere. Sie sind dem Menschen sehr ähnlich – träumen, spielen miteinander, kommunizieren und sind sehr schlau.
Mit diesen drei alternativen Schweinefleisch-Rezepten zeigen wir Euch wie Ihr klassische Fleisch-Gerichte veganisieren könnt. Ganz ohne Tierleid und super lecker. Einfach ausprobieren und Eure Fleischesser-Freunde überzeugen!

Soja-Gyros mit Tzatziki

(2 Portionen)

2016-07-03-Soja-Gyros-Pfanne-P1040322b-c-PETA-D

2016-07-03-Soja-Gyros-Tzatziki-P1040315b-c-PETA-D

Rezept: Gyros

  • 150g getrocknetes Sojageschnetzeltes
  • 1 EL Gemüsebrühepulver
  • 2 Lorbeerblätter
  • etwas Öl
  • 1 EL Cayenne-Pfeffer
  • 1 EL Paprikapulver
  • 2 EL Oregano
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Knoblauchpulver
  • 150ml Wasser
  • 3 EL Sojasauce
  • etwas Agavendicksaft

Rezept: Tzatziki

  • ½ Salatgurke
  • 5 Minzeblättchen, gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 150g Sojajoghurt
  • 1 TL Weißweinessig
  • 2 EL Olivenöl
  • Meersalz
  • Pfeffer
  1. Sojageschnetzeltes mit Gemüsebrühe und Lorbeerblätter in einer Schüssel mit reichlich kochendem Wasser aufgießen. 15 Minuten (oder nach Packungsanleitung) einweichen. Danach Flüssigkeit abgießen, Lorbeerblätter entfernen und Sojaschnetzel ausdrücken.
  2. Öl in der Pfanne erhitzen und die Sojaschnetzel ca. 8 Minuten kross anbraten. Alle Gewürze hinzufügen. Mit dem Wasser, Sojasauce und Agavendicksaft gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Für das Tzatziki die Gurke schälen, entkernen und in sehr kleine Würfel schneiden. Mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zu diesem Gericht passt Reis.

Pulled Jackfruit Sandwich mit Ranch-Dressing

(2 Portionen)

Rezept: Pulled Jackfruit

2016-07-02-Jackfruit-Sandwich-Ranch-Dressing-P1040310b-c-PETA-D

  • 1 Dose Jackfruit (500 g) in Salzwasser/brine (bekommt man im Asia-Laden oder online)
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL brauner Zucker
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 150ml BBQ-Sauce
  • 100ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Liquid Hickory Smoke (gibt es oft in veganen Läden oder online)
  • Salz & Pfeffer, Chili

Rezept: Ranch-Dressing

  • 200g vegane Mayonnaise
  • ½ Zwiebel, sehr fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • etwas Petersilie (glatt)
  • 2 EL Hafermilch
  • Salz & Pfeffer2016-07-02-Jackfruit-Fruchtfleisch-P1040275_Messer-c-PETA-D
  1. Die Jackfrucht abgießen und das Fruchtfleisch vom holzigen Teil (wie bei einer Ananas) trennen (der holzige Teil kann trotzdem mitgekocht werden). Das Fruchtfleisch in eine Schüssel geben und mit dem Kümmel, braunen Zucker und Paprikapulver vermengen.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch glasig braten. Die Jackfrucht hinzugeben und kurz mit anbraten.
  3. Die BBQ-Sauce, Gemüsebrühe und den Liquid Smoke hinzugeben und gut verrühren. Ca. 15 Minuten köcheln lassen. Das Fruchtfleisch zerkleiner, wenn es weich geworden ist. Das Fleisch wird dann „fasrig“.
  4. Für das Ranch-Dressing alle Zutaten vermengen.
  5. Die Pulled Jackfruit auf Weißbrot anrichten, nach Belieben mit Salat, Tomate, Avocado und dem Ranch-Dressing servieren.

Rezept: Coconut Bacon Wrap

(2 Portionen)

2016-07-05-Coconut-Bacon-Backblech-P1040344b-c-PETA-D

2016-07-05-Coconut-Bacon-Backblech-P1040343b-c-PETA-D

  • 50g Kokos-Chips
  • 2 TL Liquid Hickory Smoke (gibt es oft in veganen Läden oder online)
  • 1 TL Sojasauce
  • 2 TL Ahornsirup
  • 2 TL Wasser
  • ½ TL Paprikapulver
  • Salz & Pfeffer
  • Tortilla-Fladen
  • Salat
  • Tomate
  • Sauce nach Wahl
  1. Ofen auf 160°C vorheizen.
  2. Alle Zutaten gut vermengen bis Kokos-Chips mit der Marinade bedeckt sind.
  3. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gut verteilen und im Ofen 20 Minuten backen. Während der Backzeit alle 5 Minuten wenden.
  4. Tortilla-Fladen im Ofen warm machen. Mit Salat, Tomate, Sauce und Coconut Bacon belegen. (Coconut Bacon lässt sich auch gut als Topping für Salate verwenden.)

Guten Appetit!

Auf den Geschmack gekommen?
veganstart.de

Über den Autor

Madeleine

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen