Haustiere Verschiedenes

Dran bleiben!

An einem normalen Tag gehen bei uns hier im PETA-Büro ca. 20 Meldungen über Tierschutz-Missstände aus ganz Deutschland, teils aber natürlich auch aus dem Ausland ein. Da wir leider (noch :)) nicht unzählige Mitarbeiter im ganzen Land verteilt haben, geben wir den Anrufern deshalb Tipps, wie sie vorgehen sollen, um dem Tier zu helfen.

Wie in jedem Berufsstand gibt es auch in Veterinärämtern, Polizeibehörden usw. Mitarbeiter die sehr engagiert sind und andere, die gerade einmal das allernötigste tun. Deshalb ist es absolut wichtig, an einem solchen Fall dranzubleiben! Das kann Tage, Wochen, aber auch Monate dauern, in denen man immer wieder nachhaken muss. Alle Tipps, wie man vorgehen sollte, lest ihr hier: http://www.peta.de/web/wenn_sie_zeuge.1399.html

Dieses „am Ball bleiben“ kann natürlich anstrengend sein. Aber leider sagen uns viele Anrufer immer wieder, das Veterinäramt tue „doch eh nichts“ und es würde gar nichts bringen, dort überhaupt anzurufen. Theoretisch ist ein Amt jedoch dazu verpflichtet, illegalen Haltungen nachzugehen – meist es es nur eine Frage der Zeit und, leider, des Drucks. Man muss oft immer wieder nachfragen, wenn nötig übergeordnete Behörden einschalten, neue Beweise vorlegen usw. Das ist ermüdend, aber für das jeweilige Tier die einzige Chance!

Erst gestern rief mich eine Frau an, um sich für die Tipps zu bedanken – seit über 5 Monaten hat sie nun für einen Hund gekämpft, der jetzt aus einer Zwingerhaltung vom Amt befreit wurde. Ihm steht jetzt ein besseres Leben bevor – bitte, wenn ihr Zeugen von Tiermissbrauch werdet, dann tut etwas! Wir stehen euch gerne mit Rat und Tat zur Seite, aber entscheidend ist auch euer Einsatz.

P.S. Alle beschriebenen Vorgänge beziehen sich natürlich NICHT auf Situationen, in denen ein Tier in unmittelbarer Lebensgefahr ist. In einem solchen Fall muss sofort die Polizei und/oder das Veterinäramt telefonisch verständig werden.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen