Unterhaltung Verschiedenes

Die letzten 6 in Barcelona

In Barcelona findet am Sonntag endlich der letzte Stierkampf statt, bei dem noch einmal sechs Bullen in der Arena „La Monumental“ ihren qualvollen Tod finden. Bereits 2010 hatte die nordostspanische Region Katalonien ein Stierkampfverbot erlassen, welches nun in Kraft tritt. Die Abschaffung der Stierkämpfe in Katalonien stellt einen Meilenstein dar, das grausame Ritual in ganz Spanien zu beenden. PETA führt seit Jahren eine Kampagne gegen den Stierkampf, bei der u.a. das Nacktrennen von Pamplona als Gegenveranstaltung kreiert wurde und sich zahlreiche Prominente für PETA gegen den Stierkampf einsetzen.

Stierkampf-Protest in Pamplona 2011

Die Stierkämpfe und Stierrennen sind eine Schande für Spanien, sie passen nicht ins Bild einer modernen europäischen Nation. Die spanische Stierkampf-Industrie wird einer Erhebung der spanischen Tierschutzorganisation „Stop our Shame“ zufolge jährlich mit bis zu 530 Millionen Euro direkten und indirekten Subventionen unterstützt. Ohne diese Mittel könne das blutige Spektakel gar nicht stattfinden, da einer Gallup-Umfrage von 2009 zufolge 76 Prozent der Spanier kein Interesse an der Fortführung der Stierkämpfe haben. In Spanien werden jedes Jahr noch immer über 40.000 Stiere grausam getötet. Auf den Kanaren wurde der Stierkampf bereits vor 20 Jahren abgeschafft und viele spanische Städte sprechen sich mittlerweile gegen den Blutsport aus.

Bitte helft mit
Bitte setzt Euch mit diesem Online-Protest auch dafür ein, dass Stierkampf in Frankreich nicht zum Weltkultur-Erbe erklärt wird.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen