Verschiedenes

Die große Freiheit

Gimli_36 auf www.flickr.com
Gimli_36 auf www.flickr.com

Rita war on Tour. Bereits im November gelang es der Kuh aus den Fängen eines Tierhändlers zu entkommen und bis heute ist sie auf freiem Fuß. Ihre Freunde hatten weniger Glück und wurden gleich eingefangen. Rita ist eine Charolais-Kreuzung und sollte ursprünglich zu einem Steak verarbeitet werden. Derzeit findet es Rita jedoch in der freien Natur viel spannender und denkt gar nicht daran sich wieder einfangen zu lassen. Eigens für sie wurde vom Veterinäramt des Kreises Segeberg ein Cowboy auf sie angesetzt. Noch hat die Jagdbehörde keine Genehmigung zum Abschuss erteilt. Die Zeit läuft also.

PETA würde sich wünschen, dass Rita vor einem gewaltsamen Tod verschont bleibt, wenn es dem Cowboy gelingt sie lebend einzufangen.

Diese Geschichte macht deutlich, dass kein Tier freiwillig ausgebeutet oder getötet werden will. Jedes Jahr werden allein in Deutschland 500 Millionen Tiere für die Nahrungsmittelindustrie getötet. Die Erzeugung von Rindfleisch liegt im Jahr 2010 bei 1,2 Millionen Tonnen. Jeder Deutsche konsumiert im Jahr durchschnittlich 88 Kilo Fleisch. Viele vergessen dabei, dass Kühe sehr liebevolle und soziale Tiere sind, die am liebsten mit ihren Artgenossen auf der Wiese herumtollen. Hoffentlich genießt Rita ihre Freiheit!

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen