Unterhaltung Verschiedenes

Delfintod-im-Connyland-Krimi geht weiter

Bildautor: Rainer J. Wagner

Nach dem Tod der Delfine Chelmers und Shadow im Dezember 2011 im Schweizer Unterhaltungspark Conny-Land, kam das Institut für Veterinärpathologie der Universität Zürich zu dem Autopsiebefund „Tod durch falsche Antibiotikagabe„.

Robert Gasser, der Geschäftsführer von Conny-Land zweifelte das Ergebnis an und beauftragte ein anderes Institut damit, nach Giftspuren zu suchen, denn er vermutete, Fremde hätten die zwei Delfine vergiftet. Tatsächlich wurden nun Opiatrückstände in Form von Schmerz- und Beruhigungsmitteln im Urin der toten Delfine nachgewiesen, die wie Heroin und Morphin wirken.

Bildautor: Rainer J. Wagner

Nun gibt es diverse Schuldzuweisungen: das Connyland beschuldigt noch immer  „Eindringlinge“, die Delfine vergiftet zu haben. In Englisch-sprachigen Artikeln ist zu lesen, es handle sich um Heroin von Ravern, das den Tieren während der Technoparty gegeben wurde. Tierschützer schreiben, ein unerfahrener Tiertrainer habe ein schmerzstillende Heilmittel „Yunnan Baiyao“, das Opiate enthält, irrtümlicherweise zusammen mit Fisch verabreicht, was nicht passieren darf.

Aber wenn nun das Connyland tatsächlich selbst den Tod der Delfine verschuldet haben sollte, warum gibt Robert Gasser dann eine neue Autopsie in Auftrag, wo er doch genau weiß, dass Opiate gefunden werden? Um jemand anderem den Tod der Delfine zuzuweisen. Das wäre schlau!

PETA ist der Meinung, dass die Delfine die Opiate in Form von Schmerz- und Beruhigungsmitteln vom Connyland erhielten und nicht von Auswärtigen. Ob diese nun alleine tödlich wirkten oder in Verbindung mit den Antibiotika –  das findet hoffentlich die Staatsanwaltschaft  bald heraus.

Sicher ist jedenfalls: Die Delfine wurden medizinisch falsch behandelt und erhielten Schmerz- und Beruhigungsmittel im Conny-Land. Möglicherweise auch vor der Technoparty – zur Ruhigstellung. Und jetzt sind sie tot.

Daher: bitte kaufe niemals eine Eintrittskarte in ein Delfinarium und fordere hier ein Importverbot für Delfine auch nach Deutschland!

Was ist deine Meinung zu diesem Fall?

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen