Verschiedenes

20 Jahre PETA Deutschland: Anja

20 Jahre PETA Deutschland e.V. – das heißt 20 Jahre im Einsatz für die Tiere. Das bedeutet spektakuläre Aktionen und Kampagnen, Enthüllungen durch Undercover-Ermittlungen sowie unzählige Erfolge für die Tiere. Mit immer neuen, innovativen und konsequenten Maßnahmen rückt PETA das Leid von Milliarden Tieren in der Nahrungsmittel-, Bekleidungs- und Unterhaltungsindustrie in den öffentlichen Fokus.

PETA Deutschland e.V. ist eine Schwesterorganisation von PETA USA, der mit über drei Millionen Unterstützern weltweit größten Tierrechtsorganisation. Ziel der Organisation ist es, durch Aufdecken von Tierquälerei, Aufklärung der Öffentlichkeit und Veränderung der Lebensweise jedem Tier zu einem besseren Leben zu verhelfen. Wir vertreten die Ansicht, dass die Grundrechte von Tieren berücksichtigt werden müssen. Genau wie wir Menschen sind auch Tiere leidensfähig und wollen ihr Leben leben. Daher steht es uns nicht zu, sie für unsere Ernährung, für die Produktion unserer Bekleidung, für Experimente oder aus irgendeinem anderen Grund auszunutzen.

20 Jahre PETA Deutschland bedeutet: zahlreiche Menschen, die sich jeden Tag für Tiere einsetzen und ihnen ihre Stimme geben. Wir stellen diese Menschen vor.

Name:
Anja

Was ist Deine Aufgabe bei PETA Deutschland?
Managerin Fachreferate (Betreuung Kampagnenarbeit, Schnittstelle Abteilung Fachreferate/andere Abteilungen/Vorstand)

Welches Tierrechtsthema liegt Dir besonders am Herzen?
Veganes Leben, da dies alle unsere Säulen einschließt. D.h., wenn ich vegan lebe, esse ich keine Tiere, ziehe sie nicht an, verwende keine Produkte, die an ihnen getestet wurden, schaue mir nichts an, wozu sie gezwungen werden, oder nutze sie zu sonstigen Zwecken aus… Und es ist in seiner Konsequenz so einfach! 🙂

Dein Tipp für alle, die sich für Tiere einsetzen möchten.
Realistisch sein, sich auch über kleine Schritte freuen und nicht aufgeben: auch wenn wir es uns noch so sehr wünschen, wir werden morgen nicht in einer veganen Welt aufwachen, aber wir können sie mit kleinen und größeren Dingen Stück für Stück besser machen und in diese Richtung bewegen. Deshalb teilt euch eure Energie ein, es hilft den Tieren nicht viel, wenn ihr euch auspowert, verbittert werdet oder gar resigniert oder andersrum eure Umgebung vor den Kopf stoßt oder verletzt. Meine Erfahrung ist, dass positives Vorleben und das Bereitstellen von Informationen der nachhaltigste Weg ist. Für die Tiere, für das Umdenken in eurem Umfeld, und für euch selbst.

Was war Dein schönstes/aufregendstes/traurigstes/lustigstes Erlebnis bei PETA?
Ich bin seit August 2006 aktiv für PETA und durfte europaweit Aktionen und Infostände betreuen. DAS Erlebnis schlechthin gibt es nicht, sondern viele aufregende, witzige, motivierende, schockierende… So durfte ich P!NK und Bryan Adams die Hand schütteln und mich für die Begleitung ihrer Konzerte mit Infoständen bedanken, tauchte zusammen mit einer Kollegin und einem irrsinnig witzigen Bild auf der Homepage von Propagandhi auf und wirbelte bei gefühlten 100°C in einem Ganzkörperhasenkostüm bei Festivals durch die Menge, um Aufmerksamkeit für unseren Stand zu bekommen. Ich wurde in den USA bei einer Aktion gegen KFC aus einem Käfig heraus im gelben Bikini verhaftet, in Kitzbühel fasste mir ein Mann an meine Bikinihose und fragte, ob ich wirklich pelzfrei sei –weil ich eben als Skihase unterwegs gegen Pelz war und wurde als Lettuce Lady bei Minusgraden als junges Gemüse in einem dpa Artikel bezeichnet. Daneben konnte ich mich in Deutschland, Österreich und der Schweiz an den leckersten veganen Gerichten freuen, die die Restaurants, Bars und Supermärkte in den entsprechenden Demoorten bieten und durfte vor allem wundervolle Menschen kennenlernen, die sich auf die unterschiedlichsten Wege für die Tiere und deren Rechte einsetzen – und von ihnen lernen.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen