Zoo

US-Zoo: Tiger tötet Tierpflegerin

In einem Zoo in Florida wurde am vergangenen Samstag eine Tierpflegerin von einem Tiger getötet. Die 38-Jährige bereitete sich im Nachthaus des Tigergeheges auf ein Gespräch mit Zoobesuchern vor, als sie von dem Tier angegriffen wurde. Wie es zu dem Vorfall kam, ist derzeit unklar.

Angriffe auf Tierpfleger sind keine Seltenheit

Weltweit kommt es immer wieder zu Vorfällen in Zoos, bei denen sich die Wildtiere gegenseitig oder Menschen töten und verletzen. In freier Wildbahn beanspruchen Tiger Streifgebiete von bis zu mehreren hundert Quadratkilometern. In Zoos wird ihnen alles genommen, was ihr Leben in Freiheit ausmacht. In den engen, kargen Gehegen fristen sie ein leidvolles Dasein. Die Enge und die Beschäftigungslosigkeit in Gefangenschaft machen die Tiere krank, was sich in sichtbaren Verhaltensstörungen, Frustration bis hin zu aggressivem Verhalten äußern kann. Solange Tiger und andere Wildtiere ihrer Freiheit beraubt und zur Unterhaltung in Käfige gesperrt werden, wird es auch immer wieder zu derartigen Vorfällen kommen. Es bleibt zu hoffen, dass aufgrund solch tragischer und trauriger Ereignisse das Konzept Zoo nochmals überdacht wird und künftig Menschenleben gerettet werden. Zoos sind nichts anderes als Gefängnisse für die Tiere, denn artgerecht ist nur die Freiheit!

 

Schlagwörter:

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen