R.I.P: Weiteres Eisbärenbaby STIRBT in Tierpark Berlin
Schlagzeilen Zoo

R.I.P: Weiteres Eisbärenbaby STIRBT in Tierpark Berlin

Eisbaer Baby Tierpark Berlin
© instagram / tierparkberlin

Gerade kuschelte Mama Tonja noch mit ihrem Eisbärenbaby, …

nun ist das Kleine gestorben. Im zarten Alter von gerade Mal 26 Tagen.

Wir hatten davor gewarnt

Wirklich verwunderlich ist diese traurige Nachricht nicht. Bei der Geburt vor weniger als vier Wochen kam bereits eines der Eisbärenbabys tot zur Welt. Ähnliches geschah Ende 2016, als dieselbe Eisbärenmama Tonja ein Baby tot zur Welt brachte und das zweite kurze Zeit später verstarb.

Vier tote Babys innerhalb von 14 Monaten sind mehr als eine Mutter ertragen kann.

Aufgrund der hohen Todesrate von neugeborenen Eisbären im Tierpark Berlin hatten wir bereits mehrmals einen Zuchtstopp für diese Tierart gefordert sowie die Zooleitung scharf kritisiert. Um einen neuen „Knut“ zu erschaffen und die Kassen klingeln zu lassen, geht die Zooleitung über Leichen! Es ist kein Wunder, dass derart viele Eisbärenbabys die ersten Monate oder gar Tage nicht überleben: Schließlich hat das Leben in Gefangenschaft rein gar nichts mit dem Leben in Freiheit zu tun und viele (Mutter)-Tiere entwickeln schwere Verhaltensstörungen.

Verhaltensstörungen bei gefangenen Tieren sind keine Seltenheit

Obwohl man heutzutage weiß, dass viel zu kleine Gehege schwere Zwangsstörungen verursachen, werden immer wieder unschuldige Lebewesen in diese leidverursachende Umgebung hineingezüchtet. Schaut Euch unser Video zum Thema Zwangsstörungen bei gefangenen Eisbären an. Kein Tier auf der Welt hat ein derartiges Leiden verdient!

Jetzt Petition unterschreiben

Der Zoo ist ein Auslaufmodell und die Nachzucht in Gefangenschaft sollte unter keinen Umständen unterstützt werden. Jedes Tier will ein Leben in Freiheit!

Bitte besucht keine Zoos und unterschreibt unsere Petition, um das Eisbärenleid in der Zukunft zu verhindern:

Über den Autor

Bella

Als Grafikerin und Content Producer kämpft Bella für die Rechte ALLER Tiere.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen