Unterhaltung Zoo

Bau des Greifvogelparks in Triberg stoppen

Der private Investor Dr. Stephan Keidel plant den Bau eines Greifvogelparks in Triberg nahe der Triberger Wasserfälle im Schwarzwald. Etwa 45 überwiegend heimische Greifvogelarten sollen dort in Volieren und während Schauflügen gezeigt werden. In Gefangenschaft wird den Tieren alles genommen, was ihr Leben in Freiheit ausmacht: das uneingeschränkte Fliegen.

Hilf mit, den Bau des Parks zu verhindern

Wende dich in einer höflichen Mail an den Investor Dr. Stephan Keidel (Dr. Keidel GmbH) unter Keidel@DrKeidel.com und bitte ihn, den Bau des Parks noch einmal zu überdenken.

Die „Herrscher der Lüfte“ gehören ausschließlich in die Freiheit

© Stock.com/sduben
© Stock.com/sduben

Vögel, die eingesperrt in Volieren oder festgebunden an Lederriemen vor sich hin vegetieren, geben auch den Besuchern kein realistisches Bild der Tierwelt wieder. Heimische Eulen und Greifvögel lassen sich besser in der freien Natur beobachten. Für den Tourismus in Triberg wäre es daher sinnvoller, den Besuchern durch vogelkundliche Führungen die atemberaubende Natur der Region und ihre Tierwelt näher zu bringen. Dies würde auch dem Namen „Naturerlebnis Triberg“ gerecht werden.

Weitere Infos zu Eulen- und Greifvogelparks findest du unter: PETA.de/Greifvogelparks

 

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen