Karlsruher Weihnachtscircus: Elefant muss KUTSCHE MIT PONYS ziehen
Schlagzeilen Unterhaltung Wildtiere Zirkus

Karlsruher Weihnachtscircus: Elefant muss KUTSCHE MIT PONYS ziehen

Elefantenkutsche
© facebook / Aktionsbündnis - Tiere gehören nicht zum Circus

Elefant gezwungen, Ponykutsche zu ziehen

Es scheint, als würde der Karlsruher Weihnachtscircus stark in der Vergangenheit leben. Denn obwohl unsere Gesellschaft immer tierfreundlicher wird und immer mehr Menschen ein Bewusstsein dafür haben, dass es nicht okay ist, Tiere für alberne Tricks einzusperren und zu quälen, ließ der Karlsruher Weihnachtscircus nun einen Elefanten eine Kutsche ziehen, in der sich Ponys befanden. Ja, richtig gelesen. Ein Elefant musste Ponys hinter sich herziehen:

Immer krassere Tricks, um Publikum zu locken?

Ist das vielleicht der verzweifelte Versuch, das zirkusmüde Publikum mit immer neuen Attraktionen zu locken, damit der eigene Zirkusbetrieb nicht pleite geht? Möglich wäre es, denn selbst der größte Zirkus der Welt, Ringling, musste letztes Jahr wegen mangelnden Interesses aus wirtschaftlichen Gründen zumachen! Auch immer mehr europäische Städte / Länder verbieten Wildtier-Zirkusse. Stolze, wilde Tiere einzusperren und auszupeitschen ist nichts, was in der heutigen Gesellschaft toleriert werden sollte.

Lebenslanges Leid, Gefangenschaft und früher Tod

Wie viele grausame „Trainingseinheiten” für das Elefantenkutschen-Kunststück nötig gewesen waren, wollen wir uns erst gar nicht vorstellen. Würde der Elefant nicht mit Gewalt dazu gezwungen werden, würde er dieses und andere abartige Kunststücke natürlich niemals vorführen. In Freiheit könnte der Elefant ein selbstbestimmtes Leben führen, würde bis zu 80 km am Tag wandern und wäre einer Vielzahl von Umweltreizen ausgesetzt. Für seine kurzen, unwürdigen Auftritte muss er die meiste Zeit seines Lebens in Enge und Gefangenschaft verbringen. Die lebenslangen Misshandlungen und Entbehrungen führen häufig zu Verhaltensstörungen, Krankheiten und einem frühen Tod.

Jetzt aktiv werden

Auf dieser Seite findet Ihr Tipps, wie Ihr Euch für den armen Elefanten im Karlsruher Weihnachtscircus und andere gequälte Tiere einsetzen könnt. Für ein kommunales Zirkus-Wildtierverbot setzt Ihr Euch so ein. Am einfachsten helft Ihr den Tieren, wenn Ihr keine Zirkusse mehr besucht, die Tiere im Programm haben. Euer Umfeld könnt Ihr mit Hilfe unserer kostenlosen Flyer aufklären. Tipps, was Ihr mit Kindern stattdessen unternehmen könnt, findet Ihr auf dieser Seite.

Über den Autor

Bella

Als Grafikerin und Content Producer kämpft Bella für die Rechte ALLER Tiere.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen