Unterhaltung Zirkus

Wasser für die Elefanten: Schläge, Elektroschocks und Elefantenhaken

Der Kinohit Wasser für die Elefanten (Originaltitel: „Water for elephants“) erzählt die traurige Geschichte der Elefantendame Rosie, die im Zirkus geschlagen, gepeinigt und gequält wird. Für Tai, so heißt Rosie im wahren Leben, ist das jedoch die bittere Realität.

Verdeckte Aufnahmen der Organisation ADI zeigen die brutale Dressur, mit der Tai und andere Elefanten, darunter sogar ein kleines Elefantenbaby, zu unnatürlichen und schmerzhaften Kunststücken gezwungen werden. Sie werden geschlagen, mit Elektroschocks traktiert und der spitze Metallhaken, des sogenannten Elefantenhakens, wird ihnen in ihre empfindlichsten Körperstellen gerammt.

Zudem kommt der psychische Druck, der für die sensiblen Tiere der reinste Horror ist. Wissenschaftler haben erkannt, dass die Psyche der Elefanten unserer eigenen Gefühlswelt sehr ähnlich ist. Traumatische Erlebnisse, wie der Verlust eines Familienmitgliedes, Gewalt, Angst oder chronischer Stress lösen bei Elefanten dieselben traumatischen und psychischen Störungen aus, wie bei uns Menschen. Diese Tiere fühlen Schmerz, Trauer und Leid auf dieselbe Weise, wie wir es tun.

Möchtest auch du helfen, diesen Wahnsinn zu stoppen?

Kläre Freunde und Bekannte über die brutale Realität hinter den Kulissen des Filmes auf und bitte sie, solche Filme zu meiden und sich für ein tierfreundliches Unterhaltungsprogramm zu entscheiden.

Informiere die ARD, die den Film zum ersten Mal im deutschen TV zeigt, höflich über die Hintergründe des Films: Sende jetzt eine E-Mail an info@DasErste.de und bitte die Programm-Verantwortlichen, künftig keine Sendungen mehr zu zeigen, in denen misshandelte Tiere als unfreiwillige Darsteller auftreten müssen.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen