Unterhaltung

Was wurde eigentlich aus Orca-Baby Morgan?

©FreeMorganfoundation.org
Foto: Annemieke Podt

Freiheit dürfte für das Orca-Weibchen „Morgan“ inzwischen wohl nur noch ein ferne Erinnerung an ihre Kindheit sein. Wie fühlt sich der Wind an und die Wellen? Wie ist es, so tief zu tauchen wie man möchte und so schnell und weit zu schwimmen wie man kann, seine Nahrung selbst zu fangen, zu tun und zu lassen was man will?

Im Juni 2010 war das junge Schwertwalweibchen, alleine im Wattenmeer der Nordsee gesichtet und in das Delfinarium Harderwijk gebracht worden. Es hieß dann man wolle sie nur aufpäppeln und wieder auswildern, aber die Zeit verstrich und verstrich und schließlich befanden kommerziell orientierte Experten, dass es zu spät sei für eine Auswilderung.

Der einzige Orca-Park in Europa liegt auf Teneriffa, hierhin wurde Morgan kurz vor Weihnachten 2011 umgesiedelt. Und jetzt wird es nie wieder Freiheit für sie geben. Morgan muss sich nun an ihre Adoptivfamilie gewöhnen. Es gilt, Hürden wie unterschiedliche Dialekte zu überwinden, denn Orcas leben in Famlienverbänden und jede Orca-Familie „spricht“ ihren eigenen Dialekt.

Wie eine Fernsehreportage über Seaworld zeigte, sind junge weibliche Orcas besonders gesucht von den Tiertrainern aufgrund des niedrigen Aggressionspotenzials. Da haben sie mit Morgan das Hauptlos gezogen. Von wegen: für eine Auswilderung ist es zu spät!

Wir werden wohl nie erfahren, warum Morgan im Wattenmeer der Nordsee auftauchte, aber es war kein guter Tag für sie. Wenn du weiteren Meeressäugern ein Leben in Gefangenschaft ersparen möchtest, dann meide alle Meereszoos.

Schlagwörter:

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen