Schlagzeilen Stierkampf Unterhaltung

Feuerstier: Stier steht in Flammen, das Publikum grölt

Stier Titel
© Toro Jubilo 2011 - Medinaceli - PACMA by PACMA Fotos / CC by 2.0

Wie jedes Jahr fand auch an diesem Wochenende wieder die spanische Feuerstier-„Tradition” „Toro Júbilo“ statt. Hierbei werden einem unschuldigen Stier Pechfakeln auf dem Kopf befestigt und angezündet.

Welche abartige Tierquälerei diese „Tradition” darstellt, zeigen wir Euch in den folgenden 10 Bildern des letzten Wochenendes:

© Toro Jubilo 2011 – Medinaceli – PACMA by PACMA Fotos / CC by 2.0

Grob wird der Stier an einen Holzpfahl gezerrt. Schon jetzt steht ihm die Todesangst ins Gesicht geschrieben.

© Toro Jubilo 2011 – Medinaceli – PACMA by PACMA Fotos / CC by 2.0

 Er widersetzt sich nach Leibeskräften.

© Toro Jubilo 2011 – Medinaceli – PACMA by PACMA Fotos / CC by 2.0

Pechfackeln werden an den Hörnern des panischen Stiers befestigt.

© Toro Jubilo 2011 – Medinaceli – PACMA by PACMA Fotos / CC by 2.0

Anschließend werden diese angezündet. Es wird unerträglich heiß.

© Toro Jubilo 2011 – Medinaceli – PACMA by PACMA Fotos / CC by 2.0

Noch immer ist der Stier an den Holzpfahl gebunden.

© Toro Jubilo 2011 – Medinaceli – PACMA by PACMA Fotos / CC by 2.0

Unter Höllenqualen versucht er sich loszureißen.

© Toro Jubilo 2011 – Medinaceli – PACMA by PACMA Fotos / CC by 2.0

Vergeblich. Erst als das Seil durchgeschnitten wird, rennt er los, um das Feuer irgendwie zu löschen – unter dem Grölen der Zuschauer.

© Toro Jubilo 2011 – Medinaceli – PACMA by PACMA Fotos / CC by 2.0

Panisch versucht er, die brennenden Fakeln auf seinem Kopf loszuwerden. Das ging in der Vergangenheit auch schon tödlich aus.

© Toro Jubilo 2011 – Medinaceli – PACMA by PACMA Fotos / CC by 2.0

Brennende Klumpen fallen dem Stier auf den sensiblen Kopf und verletzen ihn, während die Zuschauer um ihn herumrennen und schreien.

© Toro Jubilo 2011 – Medinaceli – PACMA by PACMA Fotos / CC by 2.0

Sind die Flammen nach Stunden erloschen, wird dem völlig erschöpften und leidenden Stier die Kehle aufgeschnitten, um ihn auseinanderzunehmen und zu essen.

Was Ihr dagegen unternehmen könnt

Wenn Ihr genauso bestürzt seid, dass es diese barbarische „Tradition” noch immer gibt, dann unterschreibt bitte JETZT unsere Petition:

Petition brennender Stier

Über den Autor

Bella

Als Grafikerin und Content Producer kämpft Bella für die Rechte ALLER Tiere.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen