Spanien: Pferd wird gezwungen, durch Feuer zu laufen und stürzt hinein
Schlagzeilen Unterhaltung

Spanien: Pferd wird gezwungen, durch Feuer zu laufen und stürzt hinein

Spanien San Bartolome
© Luminarias: caballos sometidos al fuego - Partido Animalista - PACMA / CC by 2.0 & youtube.com / Luis Filipe Photographer

Pferde müssen durch Feuer laufen

Im spanischen Dorf San Bartolomé de Pinares werden Pferde jedes Jahr am 16. Januar dazu gezwungen, durch offene Feuerstellen zu laufen. Diese grausamen „Tradition” namens „Luminarias” ist ein 500 Jahre altes Reinigungsritual zu Ehren des Heiligen Antonius.

 

Ein Beitrag geteilt von Dnevnik.bg (@dnevnik.bg) am

Dieses Jahr: Sturz in die Flammen

Der Heilige Antonius dürfte den armen Pferden eigentlich herzlich egal sein, trotzdem werden sie zu diesem unnatürlichen Verhalten gezwungen und verletzten oder verbrennen sich teilweise sogar dabei. So auch in diesem Jahr, als ein Pferd stolperte und gemeinsam mit seinem Reiter in die Flammen fiel.

Woher kommt diese Quälerei?

Das Ritual wurde früher zur Reinigung nach der Pestseuche durchgeführt. Möglicherweise haben die Menschen damals tatsächlich geglaubt, dass es gegen die Pest helfen würde, Pferde und Reiter durch Flammen laufen zu lassen. Kaum zu fassen dagegen ist, dass diese Quälerei auch heute noch durchgeführt wird und alleine in diesem Jahr 106 Pferde in Mitleidenschaft zog!

 Traditionen überdenken

Wenn Ihr mitbekommt, wie Menschen in anderen Ländern Pferde durch lodernde Flammen zwingen, Stiere anzünden oder Hunde essen, findet Ihr das sicherlich verwerflich – und das zu Recht! Bitte überdenkt aber auch die Traditionen unserer Gesellschaft, wie das legale Abschlachten von Tieren, das Trennen von Müttern und Babys oder das Tragen von Häuten getöteter Tiere. Kein Tier möchte gequält oder getötet werden. Weder hier noch in Spanien noch sonst irgendwo auf der Welt. Weitere Informationen dazu findet Ihr auf der PETA-Webseite. Vielen Dank für Euer Mitgefühl.

Über den Autor

Bella

Als Grafikerin und Content Producer kämpft Bella für die Rechte ALLER Tiere.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen