Unterhaltung Zirkus Zoo

Schwabenpark: Schimpansen werden für stupide Show missbraucht

Bitteres Leben hinter Gittern: Schimpansen im Schwabenpark

Nach einer Winterpause eröffnet der Freizeitpark „Schwabenpark“ morgen erneut seine Pforten. Etwa 40 Kilometer nordöstlich von Stuttgart leben über 40 Schimpansen auf engem Raum unter mangelhaften Haltungsbedingungen.

Gar nicht lustig: Schimpansenshow im Schwabenpark / Foto © PETA
Gar nicht lustig: Schimpansenshow im Schwabenpark / Foto © PETA

Einige jüngere Tiere  werden für eine unethische Show benutzt, um Besucher bei Laune zu halten. Die Schimpansen werden in menschliche Kleidung gesteckt und müssen artwidrige Dressurtricks ausführen. Als Babys wurden sie von ihren Eltern getrennt und „von Hand“ aufgezogen. Nur die handaufgezogenen Jungtiere lassen sich überhaupt dressieren und benutzen. Trotzdem läuft die Dressur von Menschenaffen grundsätzlich nicht ohne Gewalt und Zwang ab, wie zahlreiche Beispiele belegen.

PETA ist und bleibt dran
Wir setzen uns seit 2009 für eine Beendigung der artwidrigen Show ein! Vor etwa einem Jahr haben wir auf Einladung zuständiger Politiker und des Betreibers eine detaillierte Prüfung im Park vorgenommen und dabei auch hinter die Kulissen geschaut. Letzten Herbst hat die Landestierschutzbeauftrage in Baden-Württemberg ein Gutachten über den Schwabenpark in Auftrag gegeben. Ergebnis: Die Gehege sind seit vielen Jahren deutlich zu klein oder zu schlecht ausgestattet – vor den Augen der Veterinärbehörde. In den nächsten Jahren muss der Betreiber massiv umbauen, um die Tiere wenigstens richtlinienkonform unterzubringen. Innerhalb 10 Jahre soll die Schimpansenshow beendet werden.

Bitteres Leben hinter Gittern: Schimpansen im Schwabenpark
Bitteres Leben hinter Gittern: Schimpansen im Schwabenpark

Jahre..???!!!
Das dauert uns alles viel zu lang. Wir kämpfen weiter dafür, dass die Schimpansenshow sofort beendet wird und dass die Tiere nicht viele Jahre lang auf größere Gehege warten müssen. Auch andere Organisationen beschäftigen sich zunehmen mit den Verhältnissen im Schwabenpark. Erst gestern wurde eine neue Recherche veröffentlicht, die unsere Vorwürfe bestätigt.

Bitte besuche niemals eine Einrichtung, in der Tiere auf artwidrige Weise leben müssen und zur Schau gestellt werden… sei es im Zoo, im Zirkus oder im Vergnügungspark.

Über den Autor

Peter

Kampagnenleiter für „Tiere in der Unterhaltungsbranche“ bei PETA Deutschland. Für seine Diplomarbeit bereiste er auf den Spuren von Elefanten, Tigern und Affen zahlreiche Schutzgebiete in Südostasien.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen