Unterhaltung Zirkus

Schockvideo: Elefantin Mädi ertrinkt qualvoll / Strafanzeige gegen Dompteur erstattet

Qualvoll ertrunkene Mädi / Foto: delfi.ee

http://www.youtube.com/watch?v=Q4YRI3tZYFk

Bereits vor zwei Wochen haben wir über die Hintergründe des grausamen Todes der Elefantendame Mädi berichtet. Nachdem nun ein Video von ihrem qualvollen Todeskampf im Internet auftauchte, haben sich zunehmend die deutschen Medien für das Drama interessiert. Gegen den Dompteur Rene Renz, der in dem Video noch auf der halbtoten Mädi herumspringt, anstatt ihr zu helfen, haben wir bereits vor einer Woche Strafanzeige erstattet – auch weil er wohl nicht die erforderlichen Papiere für den Elefanten besitzt.

Was Du tun kannst:

Qualvoll ertrunkene Mädi / Foto: delfi.ee
Qualvoll ertrunkene Mädi / Foto: delfi.ee

Seit Anfang 2012 sind bereits acht Elefanten in deutschen Zirkusbetrieben unter ebenfalls dramatischen Umständen gestorben. Der eigentliche Skandal ist, dass die Bundesregierung den Zirkussen noch immer erlaubt, kranke Elefanten durch Deutschland und Europa zu karren, mit dem Elefantenhaken zu misshandeln und jede Nacht ihres Lebens an zwei Beinen anzuketten. Richte deine Empörung daher bitte höflich an das für Rene Renz zuständige Veterinäramt Wetteraukreis (pressestelle@wetteraukreis.de) sowie Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (ilse.aigner@bundestag.de)

Über den Autor

Peter

Kampagnenleiter für "Tiere in der Unterhaltungsbranche" bei PETA Deutschland. Für seine Diplomarbeit bereiste er auf den Spuren von Elefanten, Tigern und Affen zahlreiche Schutzgebiete in Südostasien.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen