Schock-Video: Dressierter Bär in Russland als Ballträger missbraucht
Schlagzeilen Unterhaltung Zirkus

Schock-Video: Dressierter Bär in Russland als Ballträger missbraucht

Bär Russland Fußball
© youtube / bild

Dieses schockierende Video aus Russland sorgt gerade für Diskussionen: Vorm Anpfiff eines Fußballspiels wird ein dressierter Braunbär zum Spielfeld geführt. Der Dompteur zwingt ihn, mit den Pfoten zu „klatschen“ und so das Publikum anzuheizen. Schließlich steht muss er auf den Hinterpfoten stehend den Ball an den Schiedsrichter „überreichen“.

Viele Tierfreunde sind von dieser tierquälerischen und überflüssigen Form der Zuschauerbelustigung zu Recht empört. Kurz vor dem Start der Fußball-WM bleibt zu hoffen, dass das Gastgeberland zur Einsicht kommt und Braunbär Tim nicht auch dort vorgeführt wird. Denn Bären und andere Wildtiere werden für Show- und Zirkusauftritte zu unnatürlichen, beängstigenden Tricks mit Gewalt und Zwang dressiert.

Auch in anderen Ländern ist es leider noch okay, dressierte Wildtiere im Fußballstadion vorzuführen, z.B. diesen Affen in Japan. Wer nun denkt, dass Tierquälerei im Stadion nur im Ausland vorkommt, hat allerdings weit gefehlt: auch das Maskottchen vom 1. FC Köln, der Geißbock Hennes, wird regelmäßig dem Stress im Stadion ausgesetzt.

Letztlich gilt: Tiere sind nicht zu unserer Unterhaltung da – sie haben weder im Fußballstadion noch im Zirkus was zu suchen.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen