Delfinarien Unterhaltung

‚Real Housewife‘ Adriana de Moura geht für Orca Lolita in die Badewanne

Adriana de Moura, Serienstar bei Real Housewives of Miami kommt aus Brasilien. Hier ist es verboten, Meeressäuger zur menschlichen Unterhaltung in Aquarien zu stecken. Ihrer Meinung nach ist es allerhöchste Zeit, dass auch die USA und andere Länder diese grausame Praxis stoppen.

Adriana ist nun in einem neuen Motiv von PETA USA zu sehen, in dem sie dazu aufruft, die einsame, gefangene Orca-Dame Lolita, derzeit gefangen im Miami Seaquarium in eine betreute Meeresbucht auszuwildern. Wie Lolita auch, ist es Ariana gewohnt, vom Publikum bestaunt zu werden, aber Adriana tut dies, weil sie es möchte – Lolita nicht. Und im Gegensatz zu Adriana, muss Lolita in einer winzigen Badewanne – dem kleinsten Meeressäugerbecken der USA – verbringen.  Sie ist immer alleine, denn seit 1980 hatte sie keinen Kontakt mehr zu anderen Orcas.

© Terrell C. Newby, Ph.D.

Bitte sende eine freundliche e-mail an das Miami Seaquarium und bitte sie, Lolita in eine betreute Meeresbucht umzusiedeln.

Bitte unterstütze auch unseren Aufruf für Orca-Lady Morgan im spanischen Loro Parque. Auch sie soll zurück in eine Meeresbucht dürfen. Danke.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen