Haustiere Pferdekutschen

Die vernachlässigten Pferde von Antalya – so kannst Du JETZT helfen!

In von Armut geprägten Gegenden der Türkei greifen die Bewohner noch immer auf Pferde zurück, die sie zwingen, Wagen mit schweren Lasten in der sengenden Sonne zu ziehen, um ein mageres Einkommen zu erzielen. Obwohl die Pferde seit 2007 durch ein Gesetz geschützt werden, hat sich die Lage der Tiere offenbar dramatisch verschlechtert.

Wie du jetzt aktiv werden kannst

Bitte hilf uns und fordere den Oberbürgermeister von Antalya zum Handeln auf! Wenige Minuten deiner Zeit können den Pferden helfen!

Bitte kopiere den folgenden Text (auf Türkisch!) in eine E-Mail und sende diese an Herrn Oberbürgermeister Menderes Türel: menderesm.tevfik.turel@tbmm.gov.tr (Update 01.10.15: Derzeit funktionieren die beiden folgenden Adressen nicht! Bitte setze die folgenden E-Mail-Adressen in das CC-Feld: antalya@icisleri.gov.tr und antalyavalisi@antalya.gov.tr)

Gerne kannst du dich mit der Bitte auch über Facebook an Antalyas Bürgermeister wenden – bitte hierhin: https://www.facebook.com/antalyabuyuksehir! Vielen Dank!

Nutze bitte als Betreff: Antalya’da Atlar. Die deutsche Übersetzung der E-Mail findest du unten im Blogtext.

 Sayın Büyükşehir Belediye Başkanı Türel,

Antalya kentinde 2007 yılından beri mevcut olan hasta ve güçsüz atların korunmasına ilişkin yönetmeliğin mevcudiyetine rağmen (26 Ocak 2007 tarihli Hayvan Sağlığı Komisyonu 7 numaralı kararı), PETA Deutschland e.V. kanalıyla, Antalya’da atların azap içerisinde ağır yükler çekmek zorunda bırakıldıklarını ve bu hayvanların içinde bulundukları hazin durumu esef ve üzüntüyle öğrenmiş bulunmaktayım.

Sizden, Hayvan Refahı konusunda attığınız geri adımları derhal ve görünülebilir şekilde düzeltmenizi ve yukarıda sözü geçen yönetmeliğe derhal riayet etmenizi talep ediyorum!
Duyarlılığınız için teşekkür ederim,

[Dein Name.]

Dieses Pferd ist stark abgemagert.
Dieses Pferd ist stark abgemagert.

Seit 2004 setzte sich PETA immer wieder für die sogenannten „Arbeitspferde“ von Antalya in der Türkei ein. In zahlreichen persönlichen Gesprächen und vielen Briefen an die zuständigen Behörden kämpften wir um ein lebenswertes Dasein der Pferde.

Unterstützt wurden wir durch zahlreiche Bitt- und Protestbriefaktionen von tausenden PETA-Unterstützern, die Wirkung zeigten und die Behörden veranlassten zu handeln.

Der öffentliche Druck auf die Stadt Antalya wurde immer größer, so dass die Stadt Antalya 2007 ein Gesetz verabschiedete, welches verbietet, kranke und schwache Tiere auf den Straßen in der Innenstadt Antalyas einzusetzen, darunter auch im Transportwesen. Der Einsatz der armen Pferde wurde mit dem Entscheid Nr. 7 der Antalya City Commission on Animal Protection vom 26. Januar 2007 verboten. Auf der Basis des Gesetzes ist es den Behörden möglich, Pferde einzuziehen.

Ein toller Erfolg und großartiges Signal an alle mitfühlenden Menschen!

Die damals geretteten Pferde waren extrem abgemagert, dehydriert und litten an unbehandelten Erkrankungen und Verletzungen. Einigen Tieren konnten wir zu einem wunderbaren neuen Leben verhelfen. HIER kannst Du sehen, wie toll sich die Pferde erholt haben.

Die Tiere brauchen unsere Hilfe!
Die Tiere brauchen unsere Hilfe!

Leider erhielten wir Informationen, nach denen sich die Situation der Pferde wieder drastisch verschlimmert haben soll. Wir sind erschüttert! Erneut sehen wir grauenvolle Bilder und Videos vollkommen entkräfteter, verletzter und blutender Pferde, die trotzdem gezwungen werden, schwere Lasten zu ziehen.

Deshalb kämpfen wir weiter dafür, dass das wichtige Schutzgesetz in die Praxis umgesetzt wird. Wir wandten uns erneut mit einem Brief an den zuständigen Oberbürgermeister von Antalya, bemängelten die mittlerweile rückwärtsgewandte Tierschutzpolitik und forderten den sofortigen Vollzug der o.g. Verordnung!

Was du sonst noch tun kannst

Da wir nur über einen begrenzten Zeitraum das Verbot vor Ort überwachen können, sind wir auf die Hilfe engagierter Touristen und lokaler Gruppen in Antalya angewiesen, die für die Pferde aktiv werden: Deshalb ermutigen wir alle Menschen, die kranke oder schwache Pferde vorfinden, unverzüglich ihre Beobachtungen den Behörden zu melden.

Danke für dein Engagement!


Hier findest du die deutsche Übersetzung der E-Mail:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Türel,

mit großem Entsetzen habe ich von PETA Deutschland e.V. erfahren, dass trotz einer seit 2007 bestehenden Verordnung zum Schutz von kranken und schwachen Kutschpferden auf Antalyas Straßen (Entscheid Nr. 7 der Antalya City Commission on Animal Protection vom 26. Januar 2007) weiterhin täglich Pferde unter unwürdigen Umständen schwere Lasten ziehen müssen. Die Tiere leiden kaum vorstellbare Qualen.

Ich fordere Sie hiermit unverzüglich auf, Ihre mittlerweile rückwärtsgewandte Tierschutzpolitik grundlegend zu ändern und den sofortigen Vollzug der o.g. Verordnung durchzusetzen!
Vielen Dank für Ihr Mitgefühl,

[Dein Name.]

Schlagwörter:

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen