Eine traurige Bilanz: So viele wurden durch Pferdekutschen getötet oder verletzt
Pferdekutschen Unterhaltung Wildtiere

Eine traurige Bilanz: So viele wurden durch Pferdekutschen getötet oder verletzt

Pferdekutschen Unfall

Eine traurige Bilanz: Im Jahr 2017 starben bei insgesamt 60 Unfällen mit Pferdekutschen im deutschsprachigen Raum drei Menschen und vier Pferde. 102 Menschen wurden – teilweise schwer – verletzt, genauso wie 22 Pferde. Die meisten Unfälle passierten, weil sich Pferde erschraken und scheuten. Denn der Straßenverkehr versetzt Pferde als Fluchttiere immer wieder in Panik.

Hier nur einige Beispiele von Unfällen von Pferdekutschen:

Zusammenprall mit Auto

Ein Autofahrer prallt im Dezember auf einer Bundesstraße in Thüringen auf eine Kutsche auf. Diese wird zusammengedrückt und völlig zerstört. Ein Pferd muss eingeschläfert werden, zwei Menschen werden schwer verletzt.

Wiesn-Pferd stirbt

Im Oktober bricht ein Pferd eines Sechser-Gespanns auf dem Weg von der Münchener Wiesn zu seinem Stall zusammen. Grund war ein Riss der Hauptschlagader.

Unfall zum Erntedankfest

In Sachsen-Anhalt gehen zwei „Kutschpferde“ durch. Die Kutsche kippt auf einem Bordstein. Die Insassen – zwei Erwachsene, ein Kind und der Kutscher – müssen ins Krankenhaus gebracht werden.

Zwei Todesfälle

Im September erschrickt sich ein eingespanntes Pferd vor einem Traktor. Die Kutsche kippt und die Insassen – ein 79-jähriger Mann und eine 77-jährige Frau – erliegen im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen.

Schock am Hochzeitstag

In Gütersloh hat eine Hochzeitskutsche einen technischen Defekt, weshalb das Gespann gegen die Beine der Pferde rollt. Die Tiere galoppieren samt Kutscher, Braut und Bruder der Braut davon. Die Insassen springen aus der Kutsche. Ein Pferd sowie der Kutscher werden verletzt.

zusammengebrochenes Pferd in Berlin

Kutsche rammt Kutsche

Im Mai gehen zwei Pferde nach einem lauten Knall durch. Die Insassen werden herausgeschleudert, die Pferde laufen weiter und rammen eine andere Kutsche, deren Kutscher ebenfalls herunterfällt. Die drei Personen müssen schwer verletzt in Krankenhäuser eingeliefert werden. Auch die Pferde verletzen sich.

Frau stirbt

Auf einem Waldweg in Sachsen-Anhalt scheut ein Pferd vor einem Ast. Das Ehepaar stürzt aus der Kutsche – der Mann verletzt sich schwer, die Frau stirbt noch am Unfallort.

Unfall bei Rosenmontagsumzug

In Bonn gehen nach einem Umzug zwei Pferde durch – laut einer Zeugin sollen sie geschlagen worden sein. Neun Menschen werden verletzt.

Pferd stirbt        

In Zermatt in der Schweiz erschrecken sich zwei Pferde vor einer Drohne. Sie gehen durch und die Kutsche kippt. Eines der Tiere ist so schwer verletzt, dass es eingeschläfert werden muss.

© 112 Magazin

Ihr seht: Pferde erschrecken sich leicht und laufen dann in Panik davon. Viele Tiere müssen in Städten bei jedem Wetter über den Asphalt laufen und den ganzen Tag Autoabgase einatmen. Auch hier macht der Lärm den Tieren große Angst.

Anders als bei Kutschen wird bei Autos die Sicherheitstechnik ständig weiterentwickelt und angepasst. Etwas wie Sicherheitsgurte oder Airbags gibt es in Kutschen nicht. Wir fordern deshalb zur Sicherheit von Mensch und Tier ein Verbot von Pferdekutschen. Bitte steigt selbst niemals in eine Pferdekutsche ein und erzählt auch euren Freundinnen und Freunden von den Gefahren.

Schlagwörter:

Über den Autor

Nadja Kutscher

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen