Unterhaltung Zirkus

Paraguay verbietet Wildtiere im Zirkus

Grausame Tierquälerei in deutschen Zirkusbetrieben

Viele sogenannte Entwicklungsländer sind uns in Deutschland in Sachen Tierschutz um viele Jahre voraus. Jetzt wurde auch in Paraguay die Zurschaustellung von Wildtieren in der Manege verboten, weil die Dressur von Elefanten oder Tigern stets mit Gewalt und Zwang sowie mit elenden Haltungsbedingungen einhergeht.

Grausame Tierquälerei in deutschen Zirkusbetrieben

Zuvor hatte schon am 01. Juni Kolumbiens Hauptstadt Bogota ein ebensolches Verbot beschlossen. Andere Länder in Lateinamerika wie Peru, Bolivien oder Costa Rica haben diese abscheuliche Tierquälerei längst verboten. Auch 14 europäische Länder haben alle oder viele Wildtierarten aus der Manege verbannt.

Deutschland = Tierschutz-„Entwicklungsland
Nur in Deutschland geht das Leiden weiter. Mit der soeben von der zuständigen Bundesministerin Ilse Aigner vorgestellten „Tierschutz“novelle plant die Bundesregierung, die Hürden für ein Wildtierverbot derart hoch zu legen, dass auf lange Zeit keine Verbotsregelung in Sicht ist. Bitte setzt Euch aktiv (Tipps!!) gegen die Haltung von Wildtieren im Zirkus ein, veranstaltet Protestaktionen, schreibt Briefe an Politiker und Behörden und nehmt an unserer Online-Petition teil.

Über den Autor

Peter

Kampagnenleiter für "Tiere in der Unterhaltungsbranche" bei PETA Deutschland. Für seine Diplomarbeit bereiste er auf den Spuren von Elefanten, Tigern und Affen zahlreiche Schutzgebiete in Südostasien.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen