Delfinarien Unterhaltung

Kalifornien möchte Orcas in Gefangenschaft verbieten

Nach der Schweiz, Indien und Rumänien legt nun auch Kalifornien mit einem Gesetzesentwurf nach, der den Import und Export von Orcas verbieten soll und somit ihrer Gefangenhaltung langfristig ein Ende setzt. Dies wäre ein Showdown für SeaWorld.

Der kalifornische Abgeordnete Richard Bloom, ehemals Bürgermeister von Santa Monica, legte einen dementsprechenden Gesetzesentwurf vor, der von einer Petition begleitet wird. Bislang sind es 920.000 Unterschriften, Ziel ist eine Million.

Bloom untermauert seinen Antrag mit der Aussage von Wissenschaftlern und Rechtsexperten, die Beweise vorlegten, dass die negativen Folgen der Gefangenhaltung für Orcas weit schwerwiegender sind als die angegebenen Gründe hierfür. Solche Gründe sind zum Beispiel die kurze Lebensdauer und ein eindeutiges Stressverhalten. Orcas sind zu groß und zu intelligent um ihr ganzes Leben in enge Betonbecken gesperrt zu werden.

So kannst Du hier und jetzt helfen: Unterschreibe die Petition für ein Kalifornien ohne Orcas im Gefängnis. Und auch PETAs Petition für ein Importverbot von Delfinen nach Deutschland. Danke!

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen