Jagd

Jäger verurteilt: Schüsse waren eine Frage der Ehre

In Duisburg wurde Anfang Dezember ein Jäger wegen versuchten Mordes zu zehn Jahren Haft verurteilt. Im Juli schoss der Mann mehrmals auf Polizisten und einen Schlüsseldienstmitarbeiter, als diese seine Wohnung durchsuchen wollten. Zwei Menschen wurden dabei verletzt. Der Jäger war in illegalem Besitz von sechs Gewehren und zwei Faustfeuerwaffen, die von der Polizei beschlagnahmt werden sollten. Weil er der mehrfachen behördlichen Aufforderung nicht nachkam, die ordnungsgemäße Lagerung seiner Jagdwaffen nachzuweisen, wurde ihm zuvor die Waffenerlaubnis entzogen. Vor dem Haftrichter rechtfertigte der Jäger die Schüsse wie folgt:

„Ein deutscher Jäger lasse sich seine Waffe nicht wegnehmen. Die Schüsse seien eine Frage der Ehre gewesen.“

 

Für den Gebrauch von Schusswaffen durch Privatpersonen in deutschen Wäldern erschließt sich kein nachvollziehbarer Grund. Im Gegenteil, die Hobbyjagd geht mit einer Störung des Rechtsfriedens sowie der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einher. 2014 kam es zu 34 „Jagdunfällen“, bei denen 18 Menschen teils schwer verletzt und 4 Menschen getötet wurden. Seit Anfang 2014 wurden zudem 13 Menschen gezielt von Jägern mit deren Jagdwaffen getötet. Ebenso wurden Fälle bekannt, bei denen Jäger Menschen mit ihren Waffen bedrohten oder auf diese schossen. Die Dunkelziffer der Fälle, die nicht an die Öffentlichkeit geraten, dürfte um ein Vielfaches höher liegen.

Die Hobbyjagd muss verboten werden – zum Schutz von Mensch und Tier!

 

Schlagwörter:

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen