Die erschreckende Wahrheit über die Jagd mit Hunden
Jagd Unterhaltung Wildtiere

Die erschreckende Wahrheit über die Jagd mit Hunden

Sauhunde
© facebook / Sauhunde

Auf der Facebookseite Die Sauhunde posten Jäger Bilder und Videos von der Jagd mit Hunden. Hier sieht man sie beispielsweise beim schrägen Herumtröten vor unzähligen getöteten Wildschweinen. Tiere, die grundlos aus ihrem Leben gerissen wurden und deren Tod auf diese abartige Weise gefeiert wird.

Doch Wildschweine und andere Tiere des Waldes sind nicht die einzigen Leidtragenden. In einem aktuellen Posting zeigen die Jäger (erstaunlich ehrlich), wie sehr sich ihre sogenannten Jagdhunde bei der Jagd verletzen. Die Bilder sprechen für sich …

Ist das nicht einfach nur furchtbar? Als wäre die Jagd nicht grausam genug, werden auch die Hunde in Mitleidenschaft gezogen. Was für die Jäger ein kurzweilliges Freizeitvergnügen ist, ist für die Tiere ein Kampf um Leben und Tod. Umso erschreckender also, dass man unter dem Posting Kommentare liest wie:

Kommentar
© facebook / Sauhunde

„Berufsrisiko”? Davon kann man hier wohl kaum sprechen. Die Hunde wurden von den Jägern abgerichtet, um ihnen als Jagdwaffe zu dienen.

Auch diese Jägerin bestätigt die Gefahr für die Hunde:

Kommentar
© facebook / Sauhunde

Keine Ahnung, wie es Euch geht, aber mir ist von all den Bildern und Geschichten richtig schlecht.

Es gibt keine Entschuldigung dafür, dass Hunde für das Hobby der Jäger leiden und teilweise sogar sterben müssen. Es gibt auch keine Entschuldigung dafür, dass im Jahre 2018 überhaupt noch gejagt wird! Anstatt Tiere zu gefährden, zu verletzen oder zu töten, sollten wir ihnen einfach nur mit Respekt begegnen. Denn im Gegensatz zu wirklichen Jägern, wie Löwen und Tigern, brauchen wir das Fleisch anderer Tiere nicht zum Überleben. Ganz im Gegenteil. Zusätzlich sind wir die am weitesten entwickelten Säugetiere der Erde! Somit sollten wir uns dementsprechend fortschrittlich verhalten.

Über den Autor

Bella

Als Grafikerin und Content Producer kämpft Bella für die Rechte ALLER Tiere.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen