Angeln Unterhaltung

Iron Trout Trophy: 3.000 Forellen sollen zum „Spaß“ getötet werden

Im Angelpark Brede in Halver (NRW) soll am 30. März 2014 der Auftakt zu einer siebentägigen Wettangel-Veranstaltung namens Iron Trout Trophy 2014 stattfinden. Das „Event“ ist so geplant: 30 bis 50 Angler treffen sich morgens am Teich und versuchen in mehreren Runden, die meisten oder schwersten Fische zu fangen und somit „Troutmaster“ des Tages zu werden und an der Siegerehrung teilzunehmen. Pro Tag qualifizieren sich zwei Teilnehmer für das im November geplante „Abschlussfischen“. Der erfolgreichste Angler ist dann der „Troutmaster 2014“ und darf sich über Ehrengaben im Wert von weit über 1.000 Euro freuen.“

Laut §50 Landesfischereigesetz NRW ist aber Wettfischen verboten. Laut §17 Abs. 1 des TierSchG handelt es sich auch um ein Vergehen der Tierquälerei, denn Wirbeltiere dürfen nur aus „vernünftigem Grund“ (laut Gesetz der Verzehr) getötet werden. Wenn jedoch der Wettbewerbsgedanke Hauptgrund ist, handelt es sich um einen Verstoß.

Weitere Iron-Trout-Trophy-Veranstaltungen sind in Angelparks in Ibbenbüren, Eschede, Luckenbach und Weseloh und in den Niederlanden geplant .

Fordere den Veranstalter und die Angelparks bitte freundlich auf, diese Veranstaltung abzusagen. Wir haben die zuständigen Veterinärämter angeschrieben und werden ggf. Strafanzeige gegen Teilnehmer und Veranstalter erstatten. Danke für deine Hilfe, denn Fischen tut weh!

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen