Unterhaltung

Erfolg für aktive Tierfreunde: Immer mehr Städte verbieten Ponykarussells

Ponykarussell Demo

PonykarussellImmer mehr Menschen sind Ponykarussells auf Jahrmärkten ein Dorn im Auge, denn sie vermitteln Kindern, dass Tiere wie Maschinen behandelt werden dürfen und zu unserem Spaß da sind. Die Tiere leiden unter der Stumpfsinnigkeit des stundenlangen Im-Kreis-Laufens. Ein Blick in die müden Augen der Tiere ist herzzerreißend.

Doch dank der vielen unermüdlichen Tierfreunde, die vor Ort mit Demos, Petitionen und Gesprächen mit Bürgern und Politikern gegen die Pferdeschinderei ankämpfen, verbannen jetzt immer mehr Städte die Ponykarussells von ihren Flächen und Veranstaltungen.

Bitte setz´ auch du dich gegen Ponykarussells in deiner Nähe ein:

  • Bestell das große A1-Poster von PETA gegen Ponykarussells im Petastore und veranstalte Protestaktionen (Tipps).
  • Bitte den Veranstalter des Jahrmarktes, künftig keine Ponykarussells mehr zuzulassen.
  • Kontaktiere die Parteien im Stadt- oder Gemeinderat und bitte die Politiker zu beschließen, Ponykarussells nicht mehr zuzulassen.

Immer mehr Städte…

Die Stadtverwaltungen in Konstanz, Mainz, Neuss, Dinkelsbühl, Zerbst und Andernach sowie die Stadtparlamente von Dachau, Schweinfurth, Lindau und Berlin Treptow-Köpenick haben beschlossen, künftig keine Ponykarussells mehr zuzulassen. Auch die städtischen Veranstalter der großen Beecker Kirmes in Duisburg, des weltweit größten Schützenfestes in Hannover und der Pfingstkirmes in Neuwied haben sich dafür entschieden, künftig keine Ponykarussells mehr zuzulassen. Auch auf der großen Rheinkirmes in Düsseldorf ist Schluss mit der Tierquälerei.

Eine repräsentative GfK-Meinungsumfrage zeigt, das Ponykarussells in der Bevölkerung auf breite Ablehnung stoßen: 60 % sind für ein Verbot, nur 19 % dafür.

 

Über den Autor

Peter

Kampagnenleiter für "Tiere in der Unterhaltungsbranche" bei PETA Deutschland. Für seine Diplomarbeit bereiste er auf den Spuren von Elefanten, Tigern und Affen zahlreiche Schutzgebiete in Südostasien.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen