Delfinarien Unterhaltung

Ein neues Delfinarium auf Lanzarote – mit Delfinen aus Duisburg und Nürnberg

Am Samstag wurden vier Delfine aus den Zoos Nürnberg und Duisburg in den Rancho Texas Lanzarote Park abgeschoben.

Bei diesem Park handelt es sich um einen Freizeitpark mit Tieren, der demnächst sein Delfinarium eröffnet – und mit Noah (23) und Kai (6) aus Nürnberg, sowie Darwin (5) und Diego (5) aus Duisburg, Besucher anlocken möchte. Lokale Tierschützer haben zwei Jahre lang gegen die Eröffnung des Delfinariums gekämpft. Wir sind in Kontakt mit ihnen und werden erfahren, wie es den Delfinen dort geht.

Arnie wurde nach Portugal geflogen, Naomi auch

Auch Delfin Arnie wurde vor zwei Wochen aus Nürnberg nach Portugal in den Zoomarine Algarve geflogen. Gemeinsam mit Naomi, die zwar in Nürnberg geboren ist, aber bereits vor Jahren nach Harderwijk überführt wurde. Und weiter geht es nun nach Portugal, wo sie fleißig für Nachwuchs sorgen soll. Dabei hat sie 2010 ihr in Harderwijk geborenes Baby nicht angenommen, das daraufhin gestorben ist.

Verbleibende Große Tümmler im Nürnberger Innenbecken

Die verbleibenden Großen Tümmler müssen nun im kleinen Innenbecken ausharren, solange die Bauarbeiten zur Schließung des Lagunenlecks andauern.

Empörend: Delfine sind keine Tauschwaren

Wir von PETA sind empört darüber, wie Delfine für europäische „Zuchtprogramme“ quer durch Europa hin- und hertransportiert werden und „unsere“ Zoodirektoren aktiv die Entstehung neuer Defingefängnisse fördern.

Umsiedlung der Delfine in ein Meeresgehege statt in einen anderen Zoo

Wir haben die Zoos in Nürnberg und Duisburg aufgefordert, ihre Delfine in ein betreutes Meeresgehege, zum Beispiel nach Lipsi, umzusiedeln, wo sie wieder Wellen und Strömungen spüren und frei sind, zu tun und zu lassen, was sie möchten.

Aber es gibt einen Weg die Gefangenschaft von Delfinen zu stoppen: Kaufe niemals mehr eine Eintrittskarte in einen Delfinzoo

Bitte unterschreibe auch unsere Petition für die Umsiedlung der verbleibenden Delfine aus Nürnberg und Duisburg in ein Meeresgehege. Vielen Dank!

 

 

Über den Autor

Tanja

Tanja hat in Deutschland und Frankreich Zoologie und Meeresbiologie studiert und sich in ihrem Studium und in ihrer Freizeit viel mit Fischen beschäftigt. Getreu dem Motto: Fische sind Freunde, kein Essen - setzt sie sich seit Jahren dafür ein, dass Fische in Ruhe gelassen werden und nicht mehr auf unseren Tellern landen.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen