Unterhaltung Zoo

Das Töten in Zoos geht weiter: Naturpark erschießt 8 gesunde Wölfe

Ende November haben die Verantwortlichen des nordspanischen „Naturparks“ Natural Park of Cabárceno acht Wölfe erschossen – als Begründung gaben sie soziale Spannungen mit den anderen Wölfen an. In Wirklichkeit handelt es sich jedoch erneut um eine skrupellose Form des „Bestandsmanagements“, bei der die Tiere in den Augen des Zoopersonals nur Inventar darstellen und nach Belieben an- oder abgeschafft werden.

Gemäß der Europäischen Vereinigung der Zoos und Aquarien (EAZA) werden allein in den 351 EAZA-Zoos jährlich 3.000 bis 5.000 gesunde überzählige Tiere getötet. In Europa gibt es insgesamt aber über 4.000 Zoos. Die Gesamtzahl der getöteten, weil überzähligen Tiere in den Zoos der EU liegt vermutlich bei einigen Zehntausend.

Das Töten stoppen:

Bitte gehe niemals in den Zoo und bitte Freunde und Bekannte, Zoos ebenfalls zu meiden. Bitte schau dir auch an diese 15 Beispiele an, wie auch deutsche Zoos Tiere misshandeln oder töten.

Du denkst, Zoos haben auch gute Seiten? Auswilderung? Artenschutz? Dann schau dir bitte die 10 größten Irrtümer über Zoos an, die leider noch immer in den Köpfen vieler Menschen herumgeistern.

Über den Autor

Peter

Kampagnenleiter für "Tiere in der Unterhaltungsbranche" bei PETA Deutschland. Für seine Diplomarbeit bereiste er auf den Spuren von Elefanten, Tigern und Affen zahlreiche Schutzgebiete in Südostasien.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen