Unterhaltung Zirkus

Circus Krone ganz PEINLICH: Irreführende Panikmache mit falschem Bild von toten Tieren

Circus Krone ist seit Jahren dafür bekannt, die Öffentlichkeit hinters Licht zu führen, um Tierquälereien und Missstände bei der Tierhaltung zu verbergen. Doch was sich der rückständige Zirkusbetrieb jetzt geleistet hat, ist eine Lachnummer sondergleichen:

Ausschnitt aus der Circus Krone-Tierschutzbroschüre
Ausschnitt aus der Circus Krone-„Tierschutzbroschüre“

In seiner „Tierschutzbroschüre“, die von Selbstbeweihräucherung nur so strotzt, findet sich auf Seite 14 ein Bild von zahlreichen toten Tieren wie Tiger, Bären, Löwen usw. Darüber die Überschrift „Die Folgen eines Wildtierverbots“ und die unsinnige Behauptung, in Mexiko würden wegen einem Wildtierverbot gerade 4000 Tiere getötet. Auch der hochgradig unseriöse „Berufsverband der Tierlehrer“ benutzt dieses Foto in aktuellen Aussendungen an Städte, die ein Wildtierverbot beschließen wollen, mit den Worten „In Mexico werden gerade einfach ca. 4000 Circustiere getötet (siehe Foto)“.

Woher das Bild wirklich stammt
In Wahrheit stammt das Bild dieser toten Tiere aus dem Jahr 2011 aus den USA – aus einem völlig anderen Zusammenhang. Damals hatte ein verrückter Tiersammler seine exotischen Tiere einfach freigelassen und sich daraufhin erschossen. Viele seiner gefährlichen Tiere wurden von der Polizei erschossen, weil sie durch bewohntes Gebiet liefen. Hier der wahre Artikel/Foto, aus dem Krone das Bild einfach „zweckentfremdet“ hat. Circus Krone und der Tierquälerlehrerverband greifen also wieder mal in die unterste Schublade, um mit irreführenden Bildern und Aussagen Stimmung gegen das dringend benötigte Wildtierverbot zu machen.

Was passiert in Deutschland mit den Tieren bei einem Wildtierverbot?
Die Frage bekommen wir oft gestellt. KEIN EINZIGES TIER würde in Deutschland getötet werden, wenn die Bundesregierung das Wildtierverbot endlich beschließt. Denn dies verstößt zum einen gegen das Tierschutzgesetz, zum anderen können die Tiere innerhalb einer Übergangsfrist in Zoos, Tierparks, Wildparks und Auffangstationen überführt werden. Sollte es im Ausnahmefall keinen Platz geben, wäre auch denkbar, dass ein Zirkus ein Tier solange behält, bis ein Platz gefunden ist – das Wichtigste ist zunächst, dass keine neuen Tiere mehr zugekauft oder nachgezüchtet werden dürfen.

Tierquälerei: Angekettete Elefanten bei Circus Krone
Tierquälerei: Angekettete Elefanten bei Circus Krone

Täuschung kein Einzelfall
Schon seit mindestens drei Jahren behauptet Circus Krone auf seiner Internetseite bezüglich seiner Tierhaltung: „Beim Circus Krone gibt es nachweislich keine Beanstandungen.“ Das ist eine ähnlich dreiste Täuschung der Öffentlichkeit, denn auf unserer Circus-Krone-Internetseite haben wir zahlreiche uns vorliegende Texte von Amtstierärzten und Staatsanwaltschaften veröffentlicht, wonach sogar die Behörden bereits zahlreiche Tierquälereien bei Krone festgestellt haben. Unvergessen sind auch die seltsamen 100.000 neuen Facebook-Freunde bei Circus Krone, die der Zirkus 2013 innerhalb kurzer Zeit „hinzugewinnen“ konnte.

Über den Autor

Peter

Kampagnenleiter für "Tiere in der Unterhaltungsbranche" bei PETA Deutschland. Für seine Diplomarbeit bereiste er auf den Spuren von Elefanten, Tigern und Affen zahlreiche Schutzgebiete in Südostasien.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen