Unterhaltung

Brieftaubensport: Saisonstart der Taubenquälerei

Im April hat die „Saison“ der Taubenwettflüge begonnen. Wie jedes Jahr werden in den nächsten Monaten bundesweit Hundertausende Vögel für Trainings- und Wettflüge des so genannten Brieftaubensports systematisch aus ihren Schlägen entnommen und mit Lastwagen zu entfernten Auflassorten transportiert. Von dort müssen die Tiere dann die langen und gefährlichen Heimflüge antreten. In der Regel werden die Tauben bewusst von ihren Partnern oder der Brut getrennt – damit ist für die treuen Tiere nicht Ehrgeiz die Motivation zur Heimkehr, sondern die Sehnsucht nach ihrem Heimatschlag.

Ungezählte Tote – jedes Jahr!

Um zu ihrem Partner oder dem Nachwuchs im Nest zurückzufinden, gehen die Tauben über ihre Kräfte hinaus. Viele Tauben stranden als heimatlose Tiere auf den Straßen fremder Städte, landen im Tierschutz oder sterben an Erschöpfung, Hunger und Dehydration. Laut der Bundesregierung wurden im Rahmen eines Forschungsprogrammes der Universität Leipzig „Verlustraten“ von bis zu 20 % ermittelt. Nach Angaben der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz gehen selbst Taubenzüchter davon aus, dass bis zu zehn Prozent der Vögel nicht am Ziel ankommen. Offizielle Zahlen sind jedoch nicht bekannt, da keine Statistiken über sogenannte Verlustraten existieren. Eine Undercover-Recherche von PETA USA in 2012 zeigte auf, dass bei einigen europäischen Taubenwettflügen sogar bis zu 90 Prozent der Tiere das heimatliche Ziel nicht erreichen. Bleiben die Vögel hinter den Erwartungen zurück und sind für die weitere Zucht ungeeignet, töten die Züchter sie oftmals ohne Betäubung mittels Langziehen des Halses und Umdrehen des Kopfes.

Was Du tun kannst, um den Tauben zu helfen:

  • Kläre die Menschen in deiner Umgebung über das unfaire Hobby der Brieftaubenzüchter auf und mache deine Meinung Publik, indem du beispielsweise Leserbriefe an Zeitungen schreibst.
  • Unterstütze ein örtliches Stadttaubenprojekt, so kannst du den hilfebedürftigen Stadttauben und den gestrandeten Brieftauben helfen.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen