Schlagzeilen Tierversuche

Tierversuche für China und neue vegane Kosmetik von Lush

Immer mehr Kosmetikhersteller, die jahrelang als tierversuchsfrei galten, vermarkten ihre Produkte neuerdings auch in China. Und dort ist es leider so, dass die Regierung die Unternehmen zwingt, grausame Tierversuche mit den Kosmetikprodukten durchführen zu lassen.

Dies ist natürlich eine traurige Entwicklung, bedenkt man, dass es sich hier teils um Hersteller handelt, die sich den Kampf gegen Tierversuche jahrelang auf die Fahnen geschrieben haben. Umso enttäuschender, dass dann gerade diese Konzerne trotzdem um des Profits wegen die chinesische Politik in Kauf nehmen!

Deshalb mussten wir aktuell zwei prominente Namen von unserer Liste tierversuchsfreier Kosmetikhersteller streichen: Revlon und Urban Decay. Unsere Kollegen aus den USA haben Aktionsaufrufe gestartet, die diese beiden Firmen hoffentlich zum Umdenken bewegen.

Das neue LUSH Colour Wheel!

Erfreulicherweise gibt es aber auch internationale Konzerne, die ihrer tierfreundlichen Linie treu bleiben, wie in diesem Fall LUSH. Der Hersteller handgemachter, farbenfroher und meist veganer Pflegeprodukte und Düfte wird sich nun auch ins Geschäft mit der dekorativen Kosmetik vorwagen. Ab dem 21. Juli wird in den LUSH-Filialen weltweit die neue Make Up-Linie „Emotional Brilliance“ gelauncht. Der Clou ist: Die Produkte sind nicht nur komplett vegan und natürlich tierversuchsfrei, sondern – basierend auf der Farbtherapie – kann man mit dem „colour wheel game“ die Farben identifizieren, die die eigene Stimmung widerspiegeln! Crazy – aber bestimmt darf man auch ohne colour wheel einfach die Farbe kaufen, die man mag 🙂

Es wird 30 Nuancen für Augen und Lippen – von Statement-Pink über klassisches Rot bis elegantes Bronze – sowie eine Basiskollektion bestehend aus Mascara, Puder und Primer geben. Die kleinen wiederverwendbaren Glasflakons, in denen die Produkte abgepackt sind, können im Lush-Store zurückgegeben werden. Außerdem enthalten die Make-up-Mixturen so wenig Konservierungsmittel wie möglich und sind auch für sensible Hauttypen geeignet.

Fazit: Coole, tierfreundliche Kosmetik ist nach wie vor möglich!

„Liquid Lips“ – Die neuen Lipbalms

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen