Tierversuche

Sexbombe kämpft für Affen im Horror-Labor

Pamela Anderson: Immer im Einsatz für die Tiere! © PETA

Pamela Anderson, Tierschützerin mit Haut und Haar, hat ihre Prominenz erneut zum Wohl der Tiere eingesetzt. Mit einem Brief an die Laborleitung des indischen Horror-Labors AIIMS unterstützt sie den derzeitigen weltweiten Aktionsaufruf von PETA.

Im All India Institute of Medical Sciences (AIIMS) werden einige Affen bereits seit einem Jahrzehnt und länger in winzigen verrosteten Drahtkäfigen gefangen gehalten. Den freiheitsliebenden und agilen Tieren fehlt jede Möglichkeit der Beschäftigung oder Bewegung, sozial sind sie völlig isoliert, Verletzungen und Krankheiten werden nicht ausreichend behandelt. Von den Mitarbeitern werden sie immer wieder gedemütigt und misshandelt, wie PETA India’s Undercover-Videoaufnahmen zeigen.

Verängstigte Affenmutter mit Baby im AIIMS-Horror-Labor; © PETA

Pam appelliert an die Laborleitung, die Affen sofort einer Auffangstation zu übergeben, wo sie gesund gepflegt werden und einen friedlichen Lebensabend in artgerechter Haltung verbringen können. Dem Institut schlägt sie vor, stattdessen moderne und tierfreie in-vitro-Forschung zu betreiben.

Möchtest Du Pam und uns beim Kampf für die Freiheit der Affen des AIIMS-Labors unterstützen? Dann mach mit bei unserem Aktionsaufruf.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen