Tierversuche

Nach Österreich nun auch in der Schweiz: Zahl der „Versuchstiere“ steigt

© Iurii Konoval

Nachdem kürzlich die steigenden Zahlen der Tierversuchsstatistik 2015 von Österreich veröffentlicht wurden, folgen jetzt die Schweizer Zahlen. Tendenz steigend : (

Im Jahr 2015 wurden 682.333 Tiere in Experimenten missbraucht, das sind 12,5% mehr als im Vorjahr. Anstatt Tierversuche zu reduzieren, ist die Zahl der sogenannten Versuchstiere  in den letzten 15 Jahren um 20 Prozent angestiegen.

Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) versucht diesen Anstieg damit zu entschuldigen, dass nicht mehr Tierversuche stattfanden, sondern in einzelnen Versuchen mehr Tiere eingesetzt wurden, und diese als gering belastend eingestuft wurden. Daneben bleiben aber mehr als 143.317 Tiere, die einer mittelschweren und 14.235, die sogar schwerbelastenden Experimenten ausgesetzt waren.

Beinahe zwei Drittel aller erfassten Versuche dienten der Grundlagenforschung. Das bedeutet, dass grundsätzliches Wissen zusammengetragen werden soll, die Experimente aber keinen bestimmten Zweck verfolgen. Es wird also noch nicht mal ein „möglicher Nutzen“ in Aussicht gestellt. Finanziert werden diese Experimente zu einem erheblichen Teil durch Steuergelder.

Wie in Deutschland, fließen auch in der Schweiz hohe Geldsummen (mehr als hundert Millionen Franken bzw. mehr als 99% der Fördergelder) in Tierversuche an Hochschulen. Tierversuchsfreie Methoden werden auch hier stiefmütterlich behandelt.

Dass es zahlreiche Alternativmethoden gibt, haben bereits Schweizer Tierschützer im vergangenen Jahr in einem Report „Zukunftstechnologie Ersatzmethoden“ publiziert. Jetzt wiederholt der Tierschutzverband seine Forderungen und verlangt von Bund und Nationalfonds eindringlich, endlich die Vorgaben des Tierschutzgesetzes zu respektieren, nämlich Projekte zu fördern, die dem Ersatz belastender Tierversuche dienen.

NEIN! zu Tierversuchen. Nützliche Tipps findet ihr hier.

 

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen