Tierversuche

Schweinchenliebe im Labor?!

Das haben Meerschweinchen gern: Auslauf, frisches Grünfutter, Gesellschaft. Quelle: Pixelio

Ein Wiener Forscher will jetzt herausgefunden haben, dass Verliebtheit das Lern- und Erinnerungsvermögen belastet. Dazu wurden Meerschweinchen je einzeln oder als Pärchen gehalten (was beides ohnehin schon nicht artgerecht ist, denn Meerschweinchen leben normalerweise in Gruppen mit ausgeklügelter Sozialstruktur), dann wurden sie durch Futterentzug gezwungen, verschiedene Aufgaben zu lösen. Die „verliebten“ Meerschweinchen, also jene, die mit einem Partner zusammen gehalten wurden, lösten diese Aufgaben langsamer oder schlechter als die einsamen Meerschweinchen. Daraus wurde der Schluss gezogen, dass, so verschiedene Artikel in der Presse, „Liebe dumm macht“.

Hier müssen wir folgendes feststellen:

Jeder, der schonmal verliebt war, wird wohl mitbekommen haben, dass es in diesem Zustand mit der Konzentrations- und Lernfähigkeit manchmal nicht zum Besten steht. Diese Erkenntnis ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit. 🙂

Meerschweinchen: Werden zunehmend für die "Grundlagenforschung" missbraucht. Quelle: Pixelio

Zum traurigen Teil: Wie kann es also sein, dass für solch allgemein bekannte, banale Tatsachen, Tiere eingesperrt, isoliert, und durch Futterentzug gefügig gemacht werden, ihnen täglich Blut abgenommen wird (um Hormonspiegel zu messen), und sie vermutlich im Anschluss in weiteren Tierversuchen gequält werden, bis sie im Labor getötet werden, all dies im Namen der „Wissenschaft“  und „Grundlagenforschung“, um etwas herauszufinden, was jeder Teenager weiß?! Mal abgesehen davon, dass die stressigen Bedingungen der Gefangenschaft und Versuche vermutlich das Verhalten und Befinden und damit auch die Hormonspiele der Tiere so massiv beeinflussen, dass sich daraus ohnehin keine belastbare Aussage ableiten lässt?!

Solche „Studien“ dienen allein dem Geltungsbedürfnis der Wissenschaftler, die auf der Jagd nach Veröffentlichungen offenbar vor keiner noch so kruden Idee haltmachen.

Wer etwas gegen die Tierversuchslobby unternehmen möchte, findet auf unserer Seite www.stoptierversuche.de viele Infos und Möglichkeiten, aktiv zu werden.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen