Tierversuche

Oskar-Nominierter kritisiert US-Army wegen grausamer Affenversuche

US-Schauspieler und Tierrechtler Woody Harrelson; (C) David Shankbone, Wikimedia Commons

Hollywood-Schauspieler Woody Harrelson, der wegen seiner Darstellung eines traumatisierten US-Soldaten in dem Drama The Messenger – Die letzte Nachricht 2010 für einen Oskar nominiert wurde, hat zur Zeit ein ernstes Anliegen an den neuen Stabschef der US-Armee Raymond Odierno.

In einem Brief, den Harrelson im Namen von PETA USA geschrieben hat, fordert er Odierno auf, die für diese Woche angesetzten Übungen in chemischer Kriegsführung an lebenden Affen im amerikanischen Aberdeen abzusagen. Grünen Meerkatzen sollen Chemikalien injiziert werden, die die grausamen Auswirkungen eines Angriffes mit Nervengift hervorrufen.

Woody Harrelson schreibt in seinem Brief unter anderem: „General, ich bitte Sie dringend, diese furchtbaren Übungen in Aberdeen zu stoppen. Ich bin mir sicher, dass Sie mir darin zustimmen, dass unser militärisches Personal eine zeitgemäße Ausbildung verdient, und dass unser Land es verdient, für seinen zivilisierten Umgang mit Tieren respektiert zu werden.“

Den ganzen Brief gibt es hier zu lesen, und hier könnt ihr euch am Aktionsaufruf von PETA USA beteiligen, um den Affen zu helfen.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen