Tierversuche

Menschliche Simulatoren statt lebender Tiere für Trauma Trainings des Militärs

Neue Studien bestätigen, dass es keine Rechtfertigung für militärische Übungen an lebenden Tieren gibt

Nachdem erst kürzlich enthüllt wurde, wie britische Soldaten nach Dänemark reisten, um dort in sehr fragwürdigen medizinischen Übungen lebende Schweine zu erschießen, haben sich zehntausende Menschen dieselbe Frage gestellt: Wieso halten noch immer 5 der insgesamt 28 NATO-Staaten an dieser völlig unnötigen, archaischen Methode fest, Tiere zu verstümmeln, anstatt auf moderne humane Methoden umzusteigen?

Aus diesem Grund hat PETA erneut die Verteidigungsminister von Dänemark, Norwegen, Großbritannien, Kanada und den USA angeschrieben und sie auf drei aktuelle Militärstudien hingewiesen, die bestätigen, dass medizinisches Personal mindestens genauso effektiv an lebensechten menschlichen Simulatoren ausgebildet werden kann ohne dafür Tiere töten und aufschneiden zu müssen:

  • Eine vom US Verteidigungsministerium finanzierte Studie der Universität von Minnesota belegt, dass Mediziner, die das Stillen von Blutungen und andere medizinische Notfallübungen an menschlichen Simulatoren erlernten, genauso kompetent waren wie diejenigen, die lebende Tiere für solche Trainingszwecke eingesetzt hatten. Das Stresslevel der Auszubildenden war in beiden Fällen ähnlich hoch.
  • Eine andere, ebenso vom Verteidigungsministerium finanzierte Studie der Universitäten von Minnesota und Michigan kam zu dem Schluss, dass ärztliches Personal, welches pädiatrische Intubationsfähigkeiten anhand von Simulatoren erlernte, kompetenter war als Kollegen, die an lebenden Katzen übten.
  • Eine Studie der kanadischen Streitkräfte belegt, dass die Rettungssanitäter des Militärs anhand lebensechter Simulatoren eines menschlichen Patienten mindestens genauso effektiv die Behandlung von traumatischen Verletzungen erlernten wie unter Verwendung lebender Tiere.

Dies sind nur ein paar aktuelle Beispiele zahlreicher Studien, die über die Jahre hinweg immer wieder beweisen, dass ärztliches Personal effektiv lernen kann auf dem Schlachtfeld Leben zu retten ohne dafür Tiere zu erschießen, aufzuschneiden oder anderweitig zu verstümmeln und zu töten.

Bitte beteiligt Euch an unserem Protest und fordert die Verteidigungsminister von Norwegen, Dänemark und Großbritannien auf, diese archaischen Trainingsmethoden unverzüglich zu beenden und auf moderne humane Simulatoren umzusteigen!

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen