Tierversuche

Lieber Herr Schupelius!

Jetzt haben Sie doch tatsächlich schon wieder Unrecht. Dabei ist das letzte Mal doch noch gar nicht so lange her. Das war, als Sie in Ihrer Kolumne in der BZ geschrieben haben, die Tiere am MDC würden nicht gequält und würden vor den Versuchen betäubt.

Mittlerweile wissen Sie ja, dass das nicht stimmt. Sie wissen das, weil ich (und wahrscheinlich noch viele andere) Ihnen dafür Belege geschickt habe. Dokumente, die zeigen, dass Tierqual – im Gegensatz zu Betäubungen – am MDC an der Tagesordnung ist. Sie wissen das aber auch, weil Sie mittlerweile selbst vor Ort waren, dort hat ein Professor es Ihnen gegenüber selbst zugegeben: „Ja, die Mäuse leiden.

Und trotzdem, lieber Herr Schupelius, schreiben Sie aktuell wieder über das MDC und behaupten unter anderem: „Ein Tierschutzbeauftragter achtet streng darauf, dass die Versuchsmäuse Klorollen bekommen, damit sie ein Nest bauen können.“

Hier muss Ihnen ein Irrtum unterlaufen sein. Korrekterweise müsste es nämlich heißen, wie es auch in den Überwachungsprotokollen des LaGeSo steht: „Sie (die Käfige, d. Verf.) sind (…) zu klein, zu dicht besetzt und mit zu wenig oder keinem Beschäftigungsmaterial ausgestattet.“

Dann schreiben Sie, Sie hätten den Eindruck gehabt, am MDC werde „zumindest vorsichtig an Tieren experimentiert.“ HALLO, Erde an Schupelius! Meinen Sie das ernst? Am MDC wird Mäusen Capsaicin in die Pfoten gespritzt! Tiere werden genmanipuliert und in Scheiben geschnitten! Und wenn der Wochenenddienst mal in Gedanken woanders ist, verhungern sie eben! VORSICHTIGES EXPERIMENTIEREN?!

Bitte, lieber Herr Schupelius, bitte lassen Sie sich doch nicht so hemmungslos veralbern. Machen Sie doch mal ernst und richten Sie Ihren gerechten Zorn ausnahmsweise gegen die Richtigen. Danke!

Ihre Christine Esch

PS: Wer wie Schupelius denkt, ohne Tierversuche würden wir noch auf Bäumen wohnen, der sollte sich hier mal schlau machen: FAQs Tierversuche.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen