Schlagzeilen Tierversuche

Kein Intubationstraining an Katzen mehr an der Uni Michigan

(C) Peter Freitag; pixelio.de

Und wieder mal ein schöner Erfolg für die Tiere dank unserer Freunde von PETA USA: Nach einer einjährigen intensiven Kampagne hat die Uni Michigan (USA) nun endlich erklärt, keine Katzen mehr für ein grausames und oft tödlich endendes Intubationstraining zu verwenden! Über 100.000 Aktivisten, darunter Prominente wie Lily Tomlin und Iggy Pop, hatten an die Uni appelliert, auf existierende moderne Simulationsmethoden zurückzugreifen und das grausame „Cat Lab“ endlich abzusetzen. Auch eine lokale Studentengruppe hatte die Proteste mit viel Einsatz unterstützt.

Leider wird die Uni weiterhin Schweine in ähnlichen Kurse quälen und töten, deshalb wird die PETA-Kampagne erst dann enden, wenn kein Tier mehr an der Uni Michigan in grausamen und veralteten Ausbildungskursen benutzt wird. Mehr Infos bei PETA USA.

Alles über Tierversuche unter www.stoptierversuche.de

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen